11 Länder Für Camper Mit Linksverkehr – Plus Bonus Infos


11 Länder für Camper mit Linksverkehr – Plus Bonus Infos

Wenn einer eine Reise macht, dann hat er danach viel zu erzählen. Besonders wenn man ins Ausland fährt, muß man sich neben den unterschiedlichen Sitten und Gebräuche in bestimmten Ländern zuerst auch an den Linksverkehr gewöhnen.

In diesem Beitrag haben wir für die weitgereisten Camper unter uns 11 Länder, bei denen Du auf der linken Fahrspur fahren mußt. Neben den Bonusinformationen zum Linksverkehr am Ende, haben wir natürlich auch die kleinen und wichtigen Passagen jedes Landes für Dich zusammengefasst und teilweise mit spannenden Videoberichten ergänzt!

1. Irland

Rundreise “Wild Atlantic Way” in Irland mit Wohnmobil

Das milde Klima macht es für den Campingurlauber einfacher, die Reise zu planen, denn über das ganze Jahr hinweg bewegt man sich in Temperaturen von 8-18 Grad Celsius. Auf der Insel gibt es ein großes Netz an Campinplätzen, die außer in der Hochsaison von Juni bis August, ohne Vorbuchung sofort nutzbar sind.

Neben einem Personalausweis oder Reisepass sind für Deutsche Staatsbürger keine weiteren Ausweispapiere notwendig. Der nationale Führerschein sowie Fahrzeugschein mit grüner Versicherungskarte sind als Fahrer eines Fahrzeugs bereits ausreichend. Irland ist ein sehr kleines Land und hat viele enge Passagen, die das Wohnmobil an Breite, Höhe oder Gewicht beschränken können. Eine sehr gute Seite mit vielen Tipps für das Reisen mit einem Wohnmobil nach Irland findest Du hier.

2. Großbritannien

Falls Du mit einer Fähre nach Großbritannien reist, so entsorge vorher Deinen Reservekanister, da dies aus Sicherheitsgründen untersagt ist. Bringe Dir am besten eine Umrechnungstabelle für KM und Meilen mit, denn dort sind alle Geschwindigkeitsangaben in Meilen.

Zwei Beispiele hierzu:

  • Innerorts 30 mph = 48 km/h
  • Außerorts auf einspurigen Straßen 60 mph = 96 km/h

Viele Landstraßen in England sind sehr sehr eng und extrem kurvenreich. Dann ist meist nur eine maximale Geschwindigkeit von etwa 35 Meilen möglich, was auch von den meisten einheimischen Verkehrsteilnehmern eingehalten wird. Besonders aufpassen muß man dann am Sonntag, wo manche Sportwagenfahrer gerne “James Bond” imitieren wollen😀

Tip: Falls England eines Deiner nächsten Ziele sein sollte, dann wirst Du auf dieser Seite alle Informationen finden!

3. Zypern

Seit der Aufnahme in das Kolonialreich Großbritannien im Jahr 1960 hat auch Zypern den Linksverkehr eingeführt. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind ähnlich wie in Deutschland – innerorts 50 km/h und auf Landstraßen 80 km/h. Außer auf der Autobahn, denn da darfst Du nur 100 km/h fahren, was für ein größeres Wohnmobil die Norm sein dürfte.

Das Thema Camping sieht dort anders aus, denn es gibt dort so gut wie keine Wohnmobilstellplätze. Die wenigen Campingplätze sowie im Norden als auch im Süden von Zypern haben einen wesentlich geringeren Standard, als wir von Deutschland gewohnt sind. Wildcampen ist dort erlaubt, und von daher vielleicht ein Paradies für alle Camper, die es autark lieben!

4. Malta

Als Camper sollte man in Malta unbedingt den Salini Nationalpark besuchen, besonders wenn man Bäume liebt, die ungewöhnlich und ausgefallen sind. Malta war für viele Camper bereits ein unvergessliches Erlebnis, das man jetzt in nur 90 Minuten von Pozzallo mit dem schnellsten Fähr-Katamaran der Welt erreichen kann.

Immer wieder wird von GOZO dem Paradies für Wildcamper berichtet, das man mit einer kleinen Fähre innerhalb 15 Minuten erreichen kann. In dieser Gegend erwarten Dich traumhafte Strände ebenso wie wildzerklüftete Berglandschaften, die anmutig wie Canyons in Amerika in kleinerem Maßstab wirken.

Tip: Hole Dir ein paar Inspirationen von der Seite “Visit Malta“, die alle Informationen auch in deutscher Sprache bereit hält.

5. Neuseeland

Manchmal kann es auch Vorteile habe, auf der linken Straßenseite zu fahren. Nämlich in Neuseeland, denn dann sieht man direkt auf die Küste und genießt eine umwerfende Aussicht. Und dies erreicht man am besten, wenn man die Nord- und Südinsel im Uhrzeigersinn abfährt. In diesem traumhaften Land sollte man viel Zeit mitbringen, und mindestens 3-4 Wochen je Insel einplanen.

Neuseeland ist ein Traum für alle Wildcamper, denn die Naturschönheiten bieten überall einsame Plätze zum Campieren. Wer nicht gerade mit seinem eigenen Wohnmobil die Welt bereist, hat mehr als genügend Auswahl vorort das passende Reisemobil zu mieten. Bevor man jedoch in sein Fahrzeug steigt, sollte man ausgiebg geschlafen haben, um den meist heftigen Jetlag auskuriert zu haben – Sicherheit geht vor!

6. Australien

Eine gute Faustregel ist dass man als Fahrer/in immer in der Mitte der Straße sitzen muss. Also wer links sitzt fährt auf der rechten Strassenseite und wer rechts sitz fährt halt links.

Outbacker.de

Vermutlich hat bereits jeder von den Kängurus gehört, die ständig überfahren am Straßenrand liegen. Also bitte immer sehr vorsichtig und vorrausschauend fahren. Ebenso sollte man auf keinen Fall die extreme Weite dieses Landes unterschätzen, wo man Strecken mit hunderten Kilometern findet, die einfach nur geradeaus verlaufen.

Treibstoff und Wasser sind da ein wertvolles GUT, das schnell alles andere wie gefüllte Bankkonten unwichtig machen. Oftmals wird man von dieser wahnsinnigen Hitze regelrecht überrollt, und kann gar nicht mehr klar denken. Eine ausreichende Planung machen jeden Camper-Trip in Australien mehr als notwendig!

7. Thailand

In Thailand würde ich unbedingt davon abraten, sich ein Reisemobil zu mieten. Die Infrastruktur ist einfach aus verschiedenen Gründen nicht gegeben, was nicht heißen soll dort eine super Zeit mit einem Wohnmobil zu haben. Ich habe selber im Jahr 2010 ein Schweizer Ehepaar mit einem umgebauten Unimog auf der Insel Koh Chang im östlichen Teil von Thailands getroffen, die bereits einige Gebiete in Namibia mit ihrem Wohnmobil bereist hatten.

Neben Inseln ist sicherlich auch die nördliche Bergregion um Chiang Mai interessant, wo man sich an die Ranger eines Nationalparks wenden kann, um dort sicher und preiswert die Nacht verbringen zu können. Straßen wie der Highway 1095 nach Pai mit mehreren hundert Kurven sind sehr reizvoll, und Du solltest immer mit einkalkulieren, daß der entgegenkommende Verkehr auf Deiner Spur landen kann – solche Strecken bitte nur bei TAGESLICHT!

8. Japan

Mount Fuji Japan • Campen am Mount Fuji auf Weltreise 

Auf dieser kleinen Insel herrscht Ordnung was das Tempolimit auf der Autobahn betrifft. Dort darf man nämlich nur 90 km\h fahren, und wird meistens mit einer Mautgebühr belegt. Wer diese Gebühr einsparen möchte, der darf dann zur Strafe mit einem Schneckentempo von 40 km/h auf der Landstraße entlang kriechen😀

Ein wunderschönes Reiseziel ist das Gebiet “Five Lakes Area” bei Kawaguchiko, wo die fünf bekanntesten Seen zusammentreffen, und man einen herrlichen Ausblick auf den Mount Fuji hat. Am Wochenende trifft man hier auf die Einheimischen, die sich dort beim Fahrradfahren oder mit dem Kanu auf dem See erholen.

Tip: Einen interessanten Reisebericht “Japan im Campervan” für Familien mit Kindern findest Du auf dem Blog TRAVELISTO!

9. Indien

Dort sollte man sich auf jeden Fall auf Chaos in Großstädten vorbereiten, als auch auf heftige und aggressive Fahrweise der Fernstraßen einstellen. Das Motto lautet “der Größere hat immer Vorfahrt”, und Kühe auf der Autobahn sind dort keine Seltenheit. Selbstverständlich sind weitgereiste “Overlander” durch nichts abzuschrecken, und die Vorfreude der verschiedenen Wegstrecken umso größer.

Wenn Du es also bis nach Indien mit Deinem Wohnmobil geschafft hast, dann besuche doch unbedingt den schönsten Nationalpark, nämlich den Ranthambore-Nationalpark. Mit etwas Glück kannst Du dort auch Tiger bestaunen.

Tip: Schaue Dir hierzu unbedingt den Beitrag vom Bodensee OverlanderAuf dem Landweg nach Indien – Selbstfahrer Guide” an!

10. Südafrika

Und die Karawane zieht weiter, und zwar diesmal in eines der schönsten Länder der Ende, auch Südafrika genannt. Die meisten Camper buchen dort geführte Safari-Touren, wo man mit einem Geländewagen und Dachzelt mit einem erfahrenen Führer die Landesschönheiten bewundern kann. Gerade wenn man dort das erste mal unterwegs ist, ist es immer besser sich einer Gruppe anzuschließen, falls man mit dem eigenem Fahrzeug kommt.

Touren wie von Kapstadt durch die Weinberge, eine Rundtour zwischen Kruger-Nationalpark, oder die Küste entlang auf einer traumhaften Route bis nach Johannesburg, sind nur eine kleine Auswahl der vielfältigen Möglichkeiten. Eine bessere Übersicht gibt es hier beim ADAC.

11. Namibia

Abseits der Touristenrouten – vom Brandberg durch den Kuene Fluss

Mit dem eigenen Wohnmobil darf man sich natürlich nicht das Nachbarland Namibia entgehen lassen, daß mit knapp 38.000 KM Schotterpiste nur runde 5.500 KM Asphaltstraßen hat – also das Paradies für Offroad-Fans. Die extrem holprigen Schotterwege machen das Autofahren zum Krafttraining, bei dem man ständig beide Hände am Steuer haben muß.

Das Video von Herrn Hommes ist eine gute Ausgangsbasis für alle Naturliebhaber, die das Abenteuer suchen, und dabei bestens vorbereitet sind. Also immer Umsicht walten lassen, wenn man sich von seinem Fahrzeug entfernt!

Tip: Wichtige Sicherheitshinweise für Selbstfahrer findest Du auf der Seite Namibia.de!

Bonus Info’s:

Hier wollen wir noch ein paar Fragen beantworten, die öfters zum Thema Linksverkehr auftauchen!

Was ist bei Linksverkehr zu beachten?

Genau wie bei uns in Deutschland alle Fahrzeuge generell rechts fahren, so müssen beim Linksverkehr die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren. Normalerweise darf dann zum Überholen nur die rechte Spur benutzt werden.

Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, daß beispielsweise in Ländern wie Thailand die Zweiräder jede Spur zum Überholen benutzen dürfen. Bei einer Richtungswende um 180 Grad, biegt man nach rechts ab, nachdem der Gegenverkehr durchgefahren ist. Beim Kreisverkehr fährt man im Uhrzeigersinn, um dann die gewünschte Ausfahrt zu nehmen.

Ist im Linksverkehr links vor rechts?

Eine derartige Regel ist weder in England noch in den meisten Ländern mit Linksverkehr bekannt, und man achtet auf besondere Schilder. Im Zweifelsfall immer warten und sich defensiv verhalten. Ein Unfall im Ausland ist bestimmt komplizierter als in der eigenen Heimat!

Wer hat bei Linksverkehr Vorfahrt?

Grundsätzlich immer der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer hat Vorfahrt. Es sollte aber im eigenen Interesse sein, sich beim Falschverhalten des anderen Verkehrsteilnehmers, keine Vorfahrt zu erzwingen. GENTLEMEN sein ist in diesem Fall so beliebt wie bei der Damenwelt😀

Was bedeutet Linksverkehr?

Links- und Rechtsverkehr klassifiziert den Straßenverkehr nach der Fahrspur, auf der Verkehrsteilnehmer (aus eigener Sicht) üblicherweise fahren, oder der Straßenseite, auf der sie einander ausweichen. Im antiken Europa galt Linksverkehr.

Wikipedia

Markus Meier

Seit seinem 8. Lebensjahr ist er mit Zelt und Wohnwagen aufgewachsen. Heute fährt er mit seiner Frau am liebsten im Wohnmobil, und endeckt ruhige Gegenden in ganz Europa.

Letzte Beiträge