Gummifederachse Gummi Wechseln – Anhänger & Wohnwagen Tipps


Deine nächste Urlaubsreise steht an und Du stellst beim Fahrzeugcheck fest, dass das Gummi der Gummifederachse geschrumpft ist.

Dies vermindert den Fahrtkomfort und die Sicherheit. Also schnell das Gummi wechseln, bevor es in den Urlaub geht. 

Wie das geht und wie eine Gummifederachse funktioniert, erfährst Du in diesem Beitrag “Gummifederachse Gummi wechseln”.

Schauen wir mal!

Was ist eine Gummifederachse?

Es gibt zwei verschiedene Achsen. Zum einen die veraltete Drehstabfederachse und die heute weitverbreitete Gummifederachse. 

Der Unterschied beider Achsen besteht darin, dass bei der Drehstabfederachse die Federcharakteristik linear ist und bei der Gummifeder Achse progressiv. 

Dabei ist bei der Gummifederachse die Federung im unteren Lastenbereich weicher, um dann bei stärkerer Belastung kontinuierlich anzusteigen. 

Ein Teil der Energie wird beim Ausfedern in Wärme umgewandelt. Dadurch kann eine Eigenfederung stattfinden. 

Neben der Eigenfederung ist das Gewicht der Federkonstruktion ein klarer Vorteil. 

Der Aufbau der Gummifederachse

Um vor Korrosion bestmöglich zu schützen, ist das Achsrohr komplett feuerverzinkt und mit den Achsaufladeböcken starr mit dem Anhängerrahmen verbunden. 

Der Achsbock ist meist winklig. Dies kann je nach Anhänger Hersteller in Länge und Form variieren.

In Abmessung und Materialmix sind die Gummielemente unterschiedlich. Davon ist die Härte der Federung und somit die Höhe der Traglast abhängig. Je nach Material ergibt sich, wie weich die Federung einer Tandemachse oder Einzelachse ist. 

Bei einem Wohnwagen ist die Federung in der Regel weicher als an einer Anhängerachse. 

Der Schwinghebel mit dem Achsstummel bei ungebremsten oder gebremsten Achsen mit der entsprechenden Bremsankerplatte befindet sich am Schwingarm. Der Schwingarm besteht entweder aus Vierkant Vollmaterial, Vierkantrohr oder Dreikantrohr. 

Die Radbremse mit der Bremstrommel befindet sich an dieser Ankerplatte. Unter hohen Druck wird der Schwingarm mit den Gummielementen in das Achsrohr gepresst. 

Jetzt ist das Innenprofil (Schwingarm) und das Außenprofil (Achsrohr) gegeneinander verdreht und dazwischen siehst Du 3 bis 4 Gummielemente. Somit ist die Achse jetzt komplett. 

Wie funktioniert die Gummifederachse?

An den Achsstummeln sind Räder, Bremsen und Radlager befestigt. Die Achsstummel münden in die Dreikantrohre, die wiederum im Achsrohr stecken.  

Jeweils 3 Gummiwülste pro Seite sorgen über die Innenreibung, dass der Achsstummel sicher im Achsrohr stecken bleibt.

Wenn sich ein Rad ein federt, wird die vertikale Bewegung als Drehung auf das Dreikantrohr übertragen und die Gummistränge gegen die Kanten im Achsrohr gequetscht. Dabei sorgen Stoßdämpfer dafür, dass die Räder nicht zu schnell ein- und ausfedern. 

Die Stoßdämpfer, die auf das Caravan-Gewicht abgestimmt wurden, verhindern, dass die Räder nicht den Bodenkontakt verlieren und der Aufbau in Schwingungen gerät. 

Hinzu kommt, dass beim Einfedern der Räder sich deren Stellung ändert. Das bedeutet, je mehr das Rad eintaucht, desto stärker dreht sich das Rad nach vorn innen (die Vorspur vergrößert sich). 

Oben kippt das Rad weiter nach innen, dadurch vergrößert sich der Radsturz. Diese Effekte sollen den Wohnwagen stabilisieren.    

Woran erkennst Du eine defekte Gummiachsfeder?

Leider schrumpft mit der Zeit der Federweg des Wohnwagens/Anhängers. Der Wohnwagen erhält seine Höhe und seinen Komfort zurück, wenn die Federgummis erneuert werden. 

Mit ein bisschen Sorgfalt kannst Du diesen Prozess noch etwas herauszögern. 

Ursachen für die schnelle Abnutzung der Gummifederung sind unter anderem die oft zu hohe Belastung oder ständige Überlastung sowie die langen Standzeiten des Wohnwagens. All dies sorgt dafür, dass sich die Federung nach einigen Jahren setzt (7 bis 10 Jahre).

Nun, das hat negative Auswirkungen auf den Wohnwagen, denn der verbleibende Federweg verringert sich dementsprechend je tiefer die Räder im Radkasten stehen. 

Bei einem AL-KO stehen im Neuzustand circa acht Zentimeter Federweg zur Verfügung, bei Nennlast immerhin noch sechs Zentimeter. 

Kurz ausgedrückt, die Belastung für Chassis, Aufbau und Möbel nehmen zu, je weniger Zentimeter Federung zur Verfügung stehen.

Ein weiterer Negativeffekt ist die Vorspur, denn diese vergrößert sich mit jeder Einfederung. Die Folge ist ein erhöhter Reifenabrieb. Hier ergeben sich auch Nachteile für Doppelachser Wohnwagen, weil die hinteren Räder beim Rangieren mehr radieren.

Außerdem werden die Innenseiten der Reifenlauffläche stärker belastet, weil der Radsturz zunimmt. Mit dem Austauschen der Gummifederelemente verbessert sich der Komfort und das Fahrverhalten wieder.

Ein kleiner gut gemeinter Rat, Du verzögerst den Verschleiß, indem Du zur Entlastung der Achse eine Kurbelstütze verwendest

Der Wechsel der Gummielemente an der Gummifederachse

Der Wechsel der Achsgummis dauert etwa 1,5 bis 2,5 Stunden. Er ist bei allen Achsen gleich, denn die Schwingarme werden zusammen mit den Gummisträngen mit Kraft in das Achsrohr gepresst.

Durch die hohen Presskräfte werden die Gummielemente so stark in das Achsrohr gepresst, dass sie nicht mehr verrutschen können. 

Hier ist der Punkt, an dem ich Dir sagen muss, dass Du diese Reparatur besser in einer Werkstatt machen lässt, weil eine große, starke Presse benötigt wird!

Hast Du so ein Werkzeug?

Es sei den, die Gummifederachse ist so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie komplett gewechselt werden muss. Dann kannst Du sie auch selbst einbauen.

Ich nenne Dir hier einmal drei Firmen, die Achsen wechseln, reparieren oder auch verkaufen:

Was kostet die Reparatur?

Für den Austausch der Achsgummis musst Du mit etwa 550 EUR rechnen. Dabei ist das Material das kleinere Übel. Denn nicht die Arbeit an der Achse beeinflusst die Arbeit, sondern die Kabel.

Diesel verlaufen im Chassis entlang zu den Rückleuchten und hier ist Vorsicht geboten, denn sie müssen vorsichtig ausgehängt werden, damit die gesamte Achse aus dem Chassis genommen werden kann.

Einen Satz Gummis für Gummifederachse bekommst Du schon ab 34,50 EUR.

Benötigst Du eine komplett neue Achse, dann schau mal hier nach. Wiedemann-Fahrzeugtechnik bietet eine große Auswahl an Achsen aller Typen für Preise ab 180 EUR an. Eine Alko Schräglenkerachse erhältst Du ab 500 EUR bei Wiedemann Fahrzeugtechnik.

Zusammenfassung

Vieles kannst Du am Wohnwagen selbst reparieren, aber in diesem Fall ist es schwierig, weil für das Einpressen der Gummistränge eine große kräftige Presse benötigt wird. Ich glaube die wenigsten besitzen so ein Teil.

Wenn ich bedenke, dass die Achsgummis etwa alle 10 Jahre müde werden und ausgetauscht werden müssen, würde mich ein Werkstattbesuch nicht abschrecken. Schon allein, weil diese die nötigen Werkzeuge besitzt.

Das Geld für die Reparatur Deines Lieblings kannst Du Dir die nächsten 10 Jahre zusammensparen.

Ich hoffe, Du konntest Dir wichtige Informationen zum Thema Gummifederachse Gummi wechseln holen, und bedanke mich für Deinen Besuch auf CAMPERWELTEN.

Titelfoto: Gummifederachse für Wohnwagen & Anhänger inkl. Querschnitt (Rechte: Anhängercenter)

Lilly Fee

Lilly hat bis vor 9 Jahren als Physiotherapeut gearbeitet und ist jetzt Frührentner. In dieser Zeit hat sie sich mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigt. Unter anderem auch mit Camping.

Letzte Beiträge