Crosscamp VS Campster – Welcher Ist Der Bessere Mini Camper?


Die Marke Crosscamp

Firmen die zu THOR COMPANIES gehören

Am 07. März 2019 gibt die Unternehmensgruppe Erwin Hymer Group bekannt, daß auch sie mit der Marke CROSSCAMP ins Geschäft der kompakten Campervans einsteigen wird. Die Reisemobilbranche boomt wie nie zuvor, und in dem Segment der Campervans bewegt man sich bereits bei einem Anteil von 40 %.

Heimat der Marke Crosscamp ist das Kompetenzcenter im Hause Dethleffs in Isny/Allgäu. Bevor wir die Firmenhierarchie runterbrechen, müssen wir jedoch erst einen Schritt nach oben gehen, denn die Erwin Hymer Group ist seit Februar 2019 eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Thor Industries. Dieses gigantische Unternehmen aus Nordamerika beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter, und gilt damit als weltweit führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen.

Alleine mit der Übernahme der Erwin Hymer Group hat sich dieser Riese folgende Marken im Bereich Reisemobile und Caravans einverleibt:

  • Buccuneer
  • Bürstner
  • Carado
  • Crosscamp
  • Compass
  • Dethleffs
  • Elddis
  • Eriba
  • Etrusco
  • Hymer
  • Laika
  • LMC
  • Niesmann+Bischoff
  • Sunlight
  • Xplore

Und als Bonus gab es noch die Firmen McRent, rent easy, Goldschmitt, Movera und freeontour obendrauf, die sich im Bereich Vermietung, Zubehör und Reiseportal tummeln. 

Falls Dich das amerikanische Unternehmen THOR INDUSTRIES, INC. interessiert, dann schaue Dir gerne dessen Webseite mal näher an. Übrigens deren Slogan “GET OUT THERE” könnte man in diesem Zusammenhang auch gerne mal zweideutig verstehen😀😀

Die vier Köpfe der Marke Crosscamp sind Joachim, Thomas, Pascal sowie Nadja und werden auch als “die Macher” bezeichnet, und verfolgen mit sehr viel Leidenschaft ihr gemeinsames Ziel. Dabei wird jedes Detail im Einsatz unter extremen Bedingungen getestet, und erst nach Bestehen für den Kunden freigegeben!

Kurz vor der Fertigstellung fiel im Team immer wieder ein Satz, der für mich den CROSSCAMP am besten beschreibt: Das ist nicht nur einer für eine Woche, sondern für das ganze Leben.

PASCAL

Alle Modelle von Crosscamp

Nachdem man festgestellt hat, daß der Toyota Proace Verso sich bestens als Basisfahrzeug für den Crosscamp geeignet hat, kamen schlaue Manager von Opel auf die geniale Idee, hohe Stückzahlen in der Kooperation mit Crosscamp absetzen zu können.

Und seit Frühjahr gibt es nun auch den Opel Zafira als CROSSCAMP LIFE im Programm.

OK, wenn wir jetzt auf die Crosscamp Modelle zu sprechen kommen, bietet sich zuerst folgendes Bild:

  • CROSSCAMP FLEX Toyota: ab 43.999 Euro
  • CROSSCAMP LITE Toyota: ab 42.499 Euro
Crosscamp Toyota & Opel

Der “Lite” hat keinen Küchenblock sowie keinen Tisch, und ist somit im unteren Bettmaß 26 cm breiter, wie Du auf dem Bild mit den Abmessungen sehen kannst!

Dann schauen wir uns mal seinen Bruder von Opel an…

  • CROSSCAMP FLEX Opel: ab 45.999 Euro
  • CROSSCAMP LITE Opel: ab 44.499 Euro

Wer genau hinschaut, der stellt fest, daß die Modelle von Opel jeweils genau 2.000 Euro teurer sind! Sämtliche Abmessungen (siehe Bild) sind bei beiden Herstellern absolut identisch!

Der Toyota ist von Hause aus ein 7-Sitzer, wobei der Opel ein 5-Sitzer mit Option auf 7 Sitze ist.

Sämtliche Crosscamp Modelle kommen mit einer “11-Jahres-Garantie”, die wie folgt aussieht:

  • 2 Jahre – Fahrzeugherstellergarantie
  • 3 Jahre – Crosscamp Garantie ab Erstanmeldung
  • 6 Jahre – Crosscamp Dichtigkeitsgarantie

Wo kann ich den Crosscamp kaufen?

Crosscamp hat hierzu ein europaweites Händlernetz aufgebaut, das alleine 137 Möglichkeiten in Deutschland bei Opel- oder Toyotavertragspartnern bietet. Solltest Du Dich außerhalb von Deutschland befinden, so sind Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien und Polen weitere Alternativen!

Der Crosscamp Toyota Im Test

Crosscamp – Camping-Van Toyota Proace Verso Basis Fahrbericht

Das ist nicht nur mal eine kurze Testfahrt gewesen, sondern hier wurde der Minicamper auf einer 14-tägigen Reise auf Herz und Nieren getestet.

Als Testfahrzeug hatte man ein Toyota 2.0 L mit 150 PS und 6-Gang Schaltgetriebe verwendet, der im Schnitt 6,6 L auf 100 KM verbraucht. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 183 km/h kannst Du alle Reisezeile schnell und bequem erreichen.

Falls Du keine 45 Minuten Zeit zum Anschauen diese Videos hast, dann konzentriere Dich einfach auf die Kategorien, die Dir wichtig sind:

  • Geschichte & Wettbewerber
  • Optik & Design
  • Kofferraum
  • Innenraum & Dach
  • Rückbank & Kühltruhe
  • Küche
  • Fahrerkabine
  • Motoren & Antriebe
  • Fahrprobe & Leistungsdaten
  • Preis & Fazit

Herzlichen Dank an Sven für diesen sehr ausführlichen und äußerst hilfreichen Testbericht!

Die Marke Campster

Das Unternehmen Pössl hat am 27. November 2016 den Compact Campingbus Spacetourer als “Der Eine für Alle(s)” zur Saison 2017 präsentiert. Zwei Faktoren waren Pössl als Hersteller besonders wichtig:

  • Fahrzeuglänge unter 5 Meter
  • Verkaufspreis unter 40.000 Euro

Bei Campster ist die Firmenverzweigung nicht so tief wie im obigen Fall, deshalb geht es hier etwas schneller! Der Firmengründer Peter Pössl legte 1989 die Grundlage für ein kleines “Imperium”, das später im Bereich Kastenwagen der unangefochtene Marktführer wurde.

Auch wenn er das damals nicht vermutete, begann seine Strategie damit den Peugeot Boxer bei der Konkurrenz namens ADRIA zu günstigen Lohnkosten in Slowenien als Auftragsfertigung bauen zu lassen. Mit den für ihn günstigen Zollregelungen im Bereich des “Veredelungverkehrs” konnten die Lieferungen zollfrei erfolgen – was für ein genialer Schachzug👍

“Manchmal sollte man aufhören wenn es am besten ist”, dachte er sich vermutlich, und verkaufte 2002 sein mittlerweile sehr erfolgreiches Unternehmen an die Glück-Gruppe. Das Konzept mit dem Auftragsbau durch die Konkurrenz scheint eine Win-Win-Situation zu sein, denn der neue Eigentümer führt diese Strategie jetzt mit Dethleffs (Hymer Tochter) fort.

Danach wurden weitere Tochterunternehmen wie Globecar, Clever Mobile und 2016 die Marke Roadcar dazu genommen, um weiterhin kräftig zu wachsen sowie die Marktführerstellung auszubauen!

Alle Modelle von Campster

Marketingfachleute wie diese Profis sollte man sein, denn sie wollen den Autor, Leser als auch Kunden manchmal mit zuvielen Namen bombardieren, um ihr ganzes Sortiment zu zeigen🥲

So – das mußte jetzt erst mal raus! Beim runterladen des Katalogs von Campster zur Recherche dieses Beitrags fand ich doch glatt die Marken CAMPSTER und VANSTER, wobei der Vanster eine eigene Marke ist, mit eigener Webseite, der Campervans bereits ab 33.852 Euro anbietet!

OK, wieder zurück zum CAMPSTER, der auf Basis des Citroen Spacetourer gebaut wird, und über die Besonderheit der herausnehmbaren Küche verfügt.

Technische Daten – Campster:

  • Basisfahrzeug Citroen Spacetourer 1,5 L (120 PS)
  • Getriebe: 6-Gang Schaltung
  • Länge: 495 cm
  • Breite: 192 cm
  • Höhe: 199 cm
  • Masse im fahrbereitem Zustand: 2.190 KG
  • zGG: 2.695 KG
  • Zuladung: 505 KG
  • Anhängelast: 1.400 KG
  • Sitzplätze: bis zu 5
  • Schlafplätze: 4
  • Bettenmaß Hubdach: 190 x 110 cm
  • Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
  • Grundpreis: ab 41.752 Euro

Für alle, die auf eine knallige Farbe stehen, ist der CAMPSTER CULT genau das Richtige. Das Sondermodell in der Wagenfarbe “Lagoon Blau” kommt mit schwarzen Anbauteilen (Seitenschweller, Türgriffe, Spiegel, Dach) – eben ein stylisches Design, wo man überall Fans anziehen wird👍

Wo kann ich den Campster kaufen?

Europaweites Händlernetz von CAMPSTER

Neben etlichen Händlern in Deutschland hat jeder potentielle Käufer mehr als ausreichend Möglichkeiten, einen schmucken Campster mit ganz individueller Einrichtung europaweit zu erwerben – viel Spaß bei der Bestellung!

Der Campster im Test

Was gibt es Besseres als einen Kunden zu finden, der den Campster bereits seit 2 Jahren fährt, und seine Erfahrungen haargenau unseren Lesern mitteilt.

Das geht sogar soweit, daß er insgesamt vier Teile dazu gedreht hat. In diesem Beitrag geht es um Kosten wie Anschaffungspreis, Zusatzausstattungen und deren Vor- und Nachteile.

Schonungslos redet er Klartext und kann jedem ernsthaft Interessiertem jede Menge Geld sparen – also schaue Dir das Video unbedingt an!

Ein ganz herzliches Dank an “Paddy”, der mit seiner Videoserie bestimmt vielen unserer Leser wertvolle Zusatzinformationen liefern wird!

FAZIT

herausnehmbarer Küchenblock NUR beim Campster

Bei Crosscamp kann der Kunde zwischen Toyota und Opel entscheiden, wo Campster nur mit Citroen zusammenarbeitet. Die Fahrzeugdimensionen sind bei beiden Marken nahezu identisch, der Preis klafft nur um runde 700 Euro, und der Campster gibt seinen Kunden noch einen mobilen Küchenblock dazu – dafür hat man beim Crosscamp im Dachbett in der Breite und Länge jeweils 10 Zentimeter mehr Platzangebot!

Übrigens fanden wir keine aussagekräftigen Informationen zum Thema GARANTIEN beim Campster🥲

Ich gehe davon aus, daß beide Marken ihre Fans haben, wobei die jüngere Zielgruppe vermutlich eher zum CAMPSTER tendieren wird. Eines ist mal ganz klar – beide Unternehmen liegen voll im Trend, und werden die nächsten Jahre den neuen Kunden noch viel Spaß bereiten. Hast Du einige gute Informationen zum Thema Crosscamp vs Campster gefunden? Wenn ja, dann schaue mal wieder bei CAMPERWELTEN vorbei – herzlichen Dank😍

Weitere Themen:

Markus Meier

Seit seinem 8. Lebensjahr ist er mit Zelt und Wohnwagen aufgewachsen. Heute fährt er mit seiner Frau am liebsten im Wohnmobil, und endeckt ruhige Gegenden in ganz Europa.

Letzte Beiträge