8 Tipps Ein Wohnmobil Bei Einer Auktion Zu Ersteigern


Wir alle träumen von einem Schnäppchen, wo man ein Wohnmobil sehr günstig bei einer Auktion ersteigern kann.

Ob das wirklich so ist, und was man dazu wissen sollte, haben wir in diesen 8 Tipps zum Thema “Wohnmobil bei Auktion ersteigern” zusammengetragen – los geht’s!

Kurze Themenübersicht:

  1. Du solltest viel Zeit mitbringen
  2. Besichtigung ja – Probefahrt nein
  3. Nicht jede Ersteigerung wird ein Erfolg sein
  4. Wie sieht es mit Deinen handwerklichen Fähigkeiten aus?
  5. Auktionen – optimal mit freiem Kapital
  6. Ohne Erwartung an Auktionen teilnehmen
  7. Große Konkurrenz bei Auktionen 
  8. Wohnmobil Auktion – ein paar gute Adressen

1. Du solltest viel Zeit mitbringen

Der vermeintliche günstige Deal muß zuerst gefunden werden, was um einiges schwieriger sein wird, als ein normaler Kauf beim Händler oder vom Privatmann.

Selbst wenn Du ein Aktionshaus um die Ecke sitzen hast, muß das noch lange nicht bedeuten, daß dort auch ein Wohnmobil Deiner Wahl dabei ist.

Selbstverständlich hat ein Bieter mit Erfahrung einen großen Vorteil, und kann von der Ferne ein Wohnmobil ungesehen einschätzen, wie hoch die maximalen Kosten für Instandsetzung sowie Austausch von Teilen sein könnten.

Danach wird der Spielraum für das Gebot festgelegt, und man ist erstmal zeitlich mit den Vorbereitungen abgeschlossen – aber das geht nur bei Online-Auktionen.

Die meisten Auktionen laufen jedoch wie bei einer klassischen Versteigerung ab, und man muß daran persönlich teilnehmen – dann können weite Anfahrtswege ins Spiel kommen…

Unabhängig von der Art der Auktion, weiß niemand im voraus, ob er den Zuschlag erhalten wird, und wann man schlußendlich ein Wohnmobil sein eigen nennen kann.

Frage Dich also zuerst: “Wann möchte ich spätestens über ein einsatzfähiges Wohnmobil verfügen”?

2. Besichtigung ja – Probefahrt nein

Der nächste wichtige Aspekt ist die Besichtigung, die bei jedem Kauf von Campingfahrzeugen wie Wohnwagen und Wohnmobil stattfindet.

Wenn Du die Bedingungen einiger Auktionshäuser durchliest, wirst Du feststellen, daß eine solche nur kurz vor dem Auktionstermin möglich ist.

Bei Onlineauktionen wie der Zollauktion, wird eine Zeitdauer festgelegt, an denen Interessierte zur Besichtigung vorbeikommen können.

Das war es dann aber auch – es gibt KEINE Probefahrten!

Dann muß man seinem Gefühl oder seiner Erfahrung vertrauen können, sonst könnte diese Sache in die Hose gehen😀😀

3. Nicht jede Ersteigerung wird ein Erfolg sein

Ich bin mir ziemlich sicher, daß es da draußen ein paar ehrgeizige Jäger gibt, die aus Spaß und guter Laune daraus ein Hobby machen, und bereits einiges ersteigert haben.

Wird da jeder DEAL ein Schnäppchen sprich Erfolg sein? Du kennst vermutlich bereits die Antwort….

Ein paar Gründe, warum das so sein wird – am Beispiel Wohnmobil:

  • Unterboden verrostet
  • Wasserschaden
  • Gebot war zu hoch
  • Keine Ersatzteile
  • Motorschaden
  • Zuviele unbekannte Variablen

Zustand/Beschädigungen: Das Wohnmobil ist verschmutzt und hat umlaufend Dellen, Kratzer und Schrammen.Da keine Fahrzeugschlüssel vorhanden sind, kann die Funktionsfähigkeit bzw. die Fahrbereitschaft nicht überprüft werden.

Der Termin für die nächste HU/AU ist nicht bekannt.

zoll-auktion.de

Bei diesen Warnhinweisen muß man schon genau wissen, was man tut, damit dieses Abenteuer ein Happy End nehmen kann🤪

4. Wie sieht es mit Deinen handwerklichen Fähigkeiten aus?

Die Praxis sieht doch einfach so aus, daß man bei Auktionen meist ältere Fahrzeuge mit Beschädigungen, also einem sogenannten “Reparaturstau” findet, die man mit goldenen Händen wieder zu TipTop Reisemobilen herstellen kann.

Ebenso die Umbauten vom alten Feuerwehrauto zum autarken Reisemobil lassen sich somit gut und realistisch darstellen.

Dabei gibt es zwei Aspekte – entweder man kann es selber, oder aber man hat die exzellenten Kontakte zu Schraubern, die das für ein faires Entgelt machen können.

An diesem Punkt darf man letztendlich nicht nur den finanziellen Aspekt betrachten, sondern die Tatsache der Besitzer eines originellen Reisemobils zu sein, das technisch einwandfrei dasteht.

Unter diesen Bedingungen macht die Suche bei Auktionen auf jeden Fall Sinn👍

5. Auktionen – optimal mit freiem Kapital

Gut beraten ist jeder, der mit Geld an die Sache rangeht, das man nicht zum Leben braucht, und auch in gewisser Hinsicht als Risikokapital betrachtet werden kann.

Machen wir ein Szenario, das durchaus realistisch ist…

Ein Kumpel setzt einem Freund einen Floh ins Ohr, unbedingt “das Fahrzeug X” bei dieser Auktion zu ersteigern, um damit auch im Kreise der angesehenen Gruppe von Campern zu sein.

“Da man ja nicht alleine ist, wird bestimmt auch die Hilfe anderer später das Ganze einfacher machen”, denkt sich der Freund, und bekommt doch tatsächlich den Zuschlag.

Und danach ging es Schlag auf Schlag mit den folgenden Fakten:

  • Erstandenes Womo hat etliche Mängel
  • Ersatzteilkosten passen gerade noch ins Budget
  • Reparaturkosten kann er sich jetzt nicht mehr leisten
  • Sein Kumpel wird krank, und kann leider nichts für ihn tun
  • Die Kiste gammelt nun schon Monate vor sich hin
  • Finanziell fängt es langsam an zu schmerzen

Wie sich dieser Mann jetzt fühlt, kann man sich selber ausmalen🥲

6. Erwartung an Auktionen nicht zu hoch ansetzen

Wer kein festes Ziel hat, kann auch nicht enttäuscht werden, was in diesen Fällen eine gute Strategie sein kann.

Als Einsteiger kann es gut sein, sich locker an die Sache rantasten, und einfach mal sehen wie es ausgeht.

Ich weiß, daß es verrückt klingt, aber manche haben eine coole Einstellung, die etwa so lautet:

Das Schicksal wird es bestimmen, wer dieses Objekt der Begierde erhalten soll, unabhängig von seinen finanziellen Möglichkeiten.

Unbekannt

Wenn man das mal auf sich selber bezieht, und die vergangenen Transaktionen betrachtet, stellt man fest, daß hinter diesen eigene Geschichten stehen, und mit Vorbesitzern wahre Freundschaften geschlossen wurden.

7. Große Konkurrenz bei Auktionen 

38 Gebote, und weitere können folgen

Bei meiner Recherche stellte ich fest, daß bestimmte Fahrzeuge gerade bei Onlineauktionen sehr beliebt sind, und durch die vielen Gebote den Preis nach oben treiben, was man beim normalen Privatverkauf nicht hat.

Wenn man den Markt genau kennt, und die Folgekosten sehr realistisch einschätzen kann, mag das kein Nachteil sein – nur ein bisschen Nervenkitzel😀

Man muß diesen Wettbewerb einfach lieben, und auf der Suche nach dem Kampf sein, ansonsten kann es nervig sein, dem Schnäppchen hinterherjagen zu müssen.

Vielleicht bringt auch hier die Erfahrung den Killerinstinkt, den man sich zu Nutze machen sollte. 

Wie heißt es bei den Jägern “Horrido Waidmannsheil”👍

8. Wohnmobil Auktion – ein paar gute Adressen

Bei Zollauktion.de den Gebotsverlauf live mitverfolgen

Wir hatten bereits einen Beitrag zum Thema Zwangsversteigerungen von Wohnmobilen geschrieben, der nicht nur allgemeine Tipps, sondern auch eine Aufstellung mit 11 Auktionshäusern beinhaltet.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit Wohnmobile, Nutzfahrzeuge und Sonderfahrzeuge günstig zu ersteigern, sind die Zoll Auktionen, die online erfolgen, und sehr gute Möglichkeiten der persönlichen Besichtigung bieten.

Viel Erfolg und ein erfolgreiches ersteigern von Wohnmobilen und Nutzfahrzeugen, die man zu autarken Reisemobilen umbauen kann!

ZUSAMMENFASSUNG

Für eine gewisse Zielgruppe machen gerade die Onlineauktionen viel Sinn, denn man kann sich sehr gut im Vorfeld über die Fahrzeuge informieren und diese auch besichtigen.

Ich würde mich freuen, wenn Du ein paar nützliche Informationen zum Thema Wohnmobil Auktion finden konntest, und sage Danke für Deinen Besuch im Namen von CAMPERWELTEN😍

Weitere Themen:

Titelfoto: Fleetwood Wohnmobil 1988 für 3.050 Euro (Rechte: Zollauktion.de)

Markus Meier

Seit seinem 8. Lebensjahr ist er mit Zelt und Wohnwagen aufgewachsen. Heute fährt er mit seiner Frau am liebsten im Wohnmobil, und endeckt ruhige Gegenden in ganz Europa.

Letzte Beiträge