Fähre Nach Mallorca Mit Wohnmobil – Das Sollte Man Wissen


Um es gleich vorwegzunehmen – Mallorca ist kein optimales Reiseziel für Camper, denn dafür ist die Hotel Sparte zu fest etabliert🥲

Mallorca bietet traumhafte Natur, und deshalb muß man sich nicht abschrecken lassen, dort Camping mit dem eigenen Wohnmobil zu machen.

Angefangen über sämtliche Fährverbindungen einschließlich Kosten, über die Stellplätze und sonstige Möglichkeiten – das kannst Du hier alles erfahren!

Die Anreise

In den meisten Fällen dürfte die Anreise von Deutschland nach Spanien, genauer gesagt nach BARCELONA erfolgen. Je nach Standort und besonderen Reisewünschen bieten sich zwei Hauptrouten an!

Deutschland – Frankreich – Spanien

Gehen wir davon aus, daß man von Kassel startet, dann hat man eine einfache Strecke von etwa 1.520 KM vor sich, und eine der beste Routen könnte so verlaufen:

  • Frankfurt
  • Freiburg
  • Grenzübergang Mulhouse (Mülhausen)
  • Lyon
  • Orange
  • Nimes
  • Montpellier
  • Narbonne
  • Perpignan
  • Barcelona

Wenn du Küstenstraßen liebst, bietet sich ein schöner Umweg an – nämlich über Port Vendes, Grenzübergand Port Bou, Colera, Llansa. Mit großem Fahrzeug nicht unbedingt zu empfehlen, da diese Strecke eng und kurvenreich ist. Außerdem kann diese Nebenstrecke zusätzliche 8 Stunden in Anspruch nehmen.

Bei der Anfahrt auf Barcelona kannst Du Dein Augenmerk auf die Hinweisschilder “Port” lenken – am besten über die Schnellstraße “Ronda de Litoral”! Du mußt dann im Tunnel hinter einer Kurve die Ausfahrt “Este Maritimo” nehmen, und stehst quasi direkt vor dem Hafen, wo man nach dem Terminal seiner Fährgesellschaft schauen muß.

Welche Strecke Du auch immer wählen wirst, solltest Du die Ankunftszeit in Barcelona am frühen Morgen oder am späten Abend wählen, wenn Du dort nicht im täglichen MONSTERSTAU enden möchtest🥲

Und damit Dein ganzer Trip ungetrübt sein soll, sei bitte immer besonders in der Großstadt Barcelona (auch am Hafen) allzeit wachsam, um Trickdieben oder sonstigen “dunklen Gestalten” nicht auf den Leim zu gehen, und am Ende vor einem leeren Wohnmobil zu stehen.

Deutschland – Belgien – Frankreich – Spanien

Vielleicht ist Belgien die bessere Wahl, und das könnte dann so aussehen:

  • Aachen
  • Grenzübergang Kelmis
  • Paris
  • Lyon
  • wie oben

Mit welchen Autobahngebühren muß ich rechnen?

Quelle: ADAC

OMG, habe jetzt gerade über eine halbe Stunde versucht, diese Gebühren über alle möglichen Onlinerechner zu ermitteln – leider jedoch FEHLANZEIGE. Wie oftmals halten die Versprechungen nicht sehr viel, aber das hält uns nicht davon ab weiter zu “graben”.

Definitiv sind die Gebühren streckenabhängig, als auch wie in der obigen Tabelle nach Klassen unterteilt. Wenn ich davon davon ausgehe, daß ein Camper mit seinem 3,5 t Wohnmobil inklusive Städtebesichtigung bis nach Nantes runde 230 Euro gezahlt hat, dann sollte man in diesem Fall um die 350 Euro rechnen, damit man auf der sicheren Seite liegt. “Das ist mir viel zu viel’ sagst Du jetzt vielleicht – dann lies das nächste Kapitel😀

Tip: Ebenso können Mautgebühren für Tunnel, Brücken sowie Städte anfallen!

Mautfrei durch Frankreich nach Spanien

Falls Dir diese überhöhten Kosten gewaltig auf den Senkel gehen, und Du außerdem gerne viel lieber die Landschaft und Leute kennenlernen möchtest, dann lerne von einem Profi, der bereits seit Jahren mit seinem Wohnmobil in Portugal überwintert – hier geht’s zu seinem sehr ausführlichen Bericht!

Nach Mallorca – die Fährgesellschaften 2021

Wir haben aktuell die folgenden Fährgesellschaften gefunden:

Warum Du IMMER direkt bei der Fährgesellschaft buchen solltest, und nicht über eine Online-Plattform, das haben wir in diesem Beitrag mit Zahlen ausführlich belegt!

Ebenso sollte Dir bei Deiner Buchung bewußt sein, daß der Hafen bei der Ankunft vom Hafen bei der Rückfahrt abweichen kann. Falls Du das nicht möchtest, dann wähle einen abweichenden Termin, oder versuche Dein Glück bei der anderen Reederei!

Welche Fähren fahren nach Mallorca?

Damit Deine Anreise so flexibel wie möglich verlaufen kann, haben wir die wichtigsten Verbindungen für Dich gefunden:

  • Toulon nach Alcudia – 15 Stunden mit Corsica Ferries
  • Barcelona nach Palma – 7 1/2 Stunden
  • Barcelona nach Alcudia – 6 Stunden
  • Valencia nach Palma – 8 1/2 Stunden
  • Denia nach Palma – 5 Stunden mit Super Fast Ferry

Schnellfähre nach Mallorca

Die schnellste Verbindung ist von Denia nach Palma mit der Fast Ferry Celia Payne – dauert 5 Stunden und wird von der Reederei BALEARIA durchgeführt!

Was kostet eine Überfahrt nach Mallorca?

Eines vorweg – etliche Euros lassen sich sparen, wenn man nur einen Ruhesitz anstatt Kabine wählt (wie bei den folgenden Preisen).

  • Was kostet die Fähre von Barcelona nach Alcudia? ab 365 Euro (BALEARIA)
  • Was kostet die Fähre von Toulon nach Mallorca? ab 280 Euro (CORSICA FERRIES)
  • Wie hoch sind die Kosten von Marseille nach Mallorca mit der Fähre? Da muß man den Hafen in Toulon wählen, der etwa 65 KM von Marseille entfernt ist!

Die Preise beziehen sich auf 2 Personen im Camper bis 280 cm Höhe für Hin- und Rückfahrt!

Übrigens sind die Campervans bis 280 cm Höhe und 699 cm Länge im Vergleich zu den höheren Wohnmobilen bei gleicher Länge für Hin- und Rückfahrt nur knapp 40 Euro günstiger!

Fähre von Italien nach Mallorca

Wenn Du von Genua nach Mallorca reisen möchtest, mußt Du dafür mindestens 30 Stunden einplanen, sowie 2 Verbindungen buchen:

  1. Genua nach Barcelona mit GNV – knapp 22 Stunden
  2. Barcelona nach Mallorca

Fährverbindungen von Menorca nach Mallorca

In der Saison 2021 haben wir täglich zwei Verbindungen gefunden, die man bei BALERIA buchen kann und wie folgt aussehen:

  • 10 Uhr Ciutadella – 12 Uhr Alcudia
  • 19 Uhr Ciutadella – 20.15 Uhr Alcudia

Alle Fährverbindungen ab Mallorca

Vielleicht bist Du zeitlich total offen, und möchtest mit Deinem Reisemobil weitere Ziele entdecken, und nicht einfach auf dem gleichen Weg zurückfahren – hier sind weitere Optionen:

  • Mallorca nach Formentera: 4 1/2 Stunden mit Schnell-Fähre
  • Mallorca nach Ibiza: 2 Stunden mit Schnell-Fähre
  • Alcudia nach Ciutadella (Menorca): 1 1/2 bis 2 Stunden

Tip: Diese Verbindungen fahren nicht so oft, und man muß in dem Buchungskalender öfters suchen!

Camper auf Mallorca mieten

Lazy Bus – Camper auf Mallorca mieten

Mit dem gemieteten Camper die schöne Insel Mallorca zu entdecken ist definitiv möglich. Einen Campingbus bekommt man bereits ab 45 Euro bei YESCAPA – und hier sind weitere Vermieter, die Du mal checken solltest:

Eigenes Wohnmobil vs Camper auf Mallorca mieten

Für viele junge Reisende stellt sich dieser Vergleich erst gar nicht, wenn sie noch nicht über ein eigenes Wohnmobil verfügen. Falls Du jedoch jetzt ins Grübeln kommst, wie die Vergleichsrechnung aussehen könnte, dann laß uns das jetzt mal gemeinsam machen.

Gehen wir von folgenden Annahmen aus:

  • Wohnmobil bis 3,5 t (6 Meter) mit 2 Personen
  • Reisezeit: Mai
  • Reiseziel Mallorca
  • Abfahrt von Kassel
  • Fähre: Barcelona nach Palma
  • Einfache Fahrtstrecke: 1.500 KM
  • Durchschnittsverbrauch: 12 l Diesel/100 KM
  • Dieselpreis Deutschland: 1,30 Euro
  • Dieselpreis Frankreich: 1,45 Euro
  • Dieselpreis Spanien: 1,10 Euro
  • Dieselpreis Durchschnitt: 1,25 Euro
  • Einfache Fahrtzeit: 3 Tage inklusive Fähre
  • Aufenthalt auf Mallorca: 14 Tage
  • 2 Tage für An- und Abflug
  • Tagesmiete auf Mallorca 100 Euro
Eigenes WohnmobilCamper mieten
Treibstoff450 €
Maut350 €
Fähre690 €
2 Flugtickets 424 €
Camper Miete1.400 €
GESAMT:1.490 €1.824 €
Dauer20 Tage16 Tage
Vergleich: Eigenes Wohnmobil vs Camper auf Mallorca mieten

Es lohnt sich finanziell auf jeden Fall mit dem eigenen Camper anzureisen, denn es bieten sich sogar noch weitere Einsparpotenziale. Wir haben bereits vorher erfahren, daß man mautfrei anreisen kann, wenn man sich die Zeit nimmt – und die sollte man mit einem Reisemobil eigentlich immer haben😀

Die nächste gute Nachricht ist, daß Du bei Deiner Fähre weitere 200 bis 300 Euro sparen kannst, wenn Du die kürzere Fährverbindung Barcelona nach Alcudia oder auch Valencia nach Palma nimmst!

Mit Wohnmobil nach Mallorca – Erfahrungsberichte

Laß Dich von anderen Campern inspirieren, die bereits den weiten Weg auf sich genommen haben, als auch auf der Fähre waren. Neben diesem Video kannst Du auch einen tollen Erfahrungsbericht lesen, der mit etlichen Bildern bestückt ist – herzlichen Dank an beide Camper für ihre hilfreichen Tipps😍

Camping- und Stellplätze auf Mallorca

Das ist ein Thema, was sehr oft im Internet besprochen wird – kurz gesagt ist Mallorca nicht optimal für Camper, und man sollte möglichst die Sommermonate meiden!

 “Wir habe im Internet private Plätze gefunden, die es mittlerweile schon nicht mehr gibt.”

Ehepaar Freitag/Mainz

Die folgenden Infoseiten sollen Dir ein paar Ideen geben, wo Du Dich mit Deinem Wohnmobil am besten hinstellen kannst:

Tip: Die Vermieter von Camper werden bestimmt auch ein paar gute Insider-Tipps für ihre Kunden bereithalten!

ZUSAMMENFASSUNG

Ich kann jetzt sehr gut verstehen, wenn man nach diesen Informationen vielleicht seine Strategie wechselt. Unter Umständen ist es besser sich vor Ort einen Camper zu mieten, oder aber mit einem Mietwagen von seiner gemieteten Finca tolle Ausflüge zu unternehmen. Wie auch immer Deine Entscheidung ausgeht, wünsche ich Dir eine tolle Zeit auf Mallorca. Ich hoffe, daß Du hier einige nützliche Informationen zum Thema Mallorca mit Wohnmobil gefunden hast😍

Weitere Themen:

Titelfoto: Schnell-Fähre Cecilia Payne (Rechte bei Balearia.com)

Markus Meier

Seit seinem 8. Lebensjahr ist er mit Zelt und Wohnwagen aufgewachsen. Heute fährt er mit seiner Frau am liebsten im Wohnmobil, und endeckt ruhige Gegenden in ganz Europa.

Letzte Beiträge