Dethleffs Scout – Erster Mini Camper? (nur 410 cm)


Willkommen lieber Leser! Schön, dass Du bei Camperwelten hereinschaust.

Ich habe mich für Dich einmal bei den Mini-Reisemobilen ungeschaut und dabei den Dethleffs Scout entdeckt. Er ist zwar nicht mehr taufrisch, aber sehenswert.

Klein aber fein: So könnte man ihn charakterisieren. Der Scout hat alles, was ein Camper-Herz begehrt.

Ich sage Dir: “Du wirst staunen, was in solch einem kleinen Kasten stecken kann und wie flexibel er ist”. 

Habe ich Dich neugierig gemacht? Dann wünsche ich Dir nun viel Spaß beim Lesen.

Wie gut sind Dethleffs Wohnmobile?

Hast Du Dir einmal die Wohnmobile von Dethleffs angeschaut? Dann weißt Du, dass Dethleffs fast alle seiner Fahrzeuge für einen Camping-Urlaub mit Familie ausgerichtet hat.

Die Wohnmobile, Campingbusse und Vans sind ähnlich ausgestattet. Gleiches gilt für das ausgeklügelte Raumkonzept.

Die kleinsten Campingbusse verfügen über eine Schlafplatz-Kapazität von zwei bis drei, die größeren bieten vier Schlafplätze und teilweise bis zu fünf Sitzplätze.

Ebenso familienfreundlich wie die räumlichen Grundrisse gestalten sich die Preise. Wenn wir uns einmal das Angebot von heute anschauen, fällt das zum Beispiel beim Dethleffs Globetrotter Trend auf.

Absichtlich habe ich mir besonders die Minis angeschaut. Zum Ersten wegen der steigenden Anfrage nach den kleinen leichten. Zum Zweiten, um beim Thema zu bleiben.

Wendig und sicher fahren die kleinen kompakten Flitzer über Straßen und Landschaften. Sie warten mit einer 1-A Qualität und einem blitzsauberen Antlitz auf. Zudem fehlt es nicht an Sicherheitsausstattung.

Was sie auszeichnet, sind unter anderem verrottungs- und fahrsichere Technologien, hohe Zuladungsreserven sowie flexible Außen- und Innen-Ausstattungen. 

Kleiner Tipp: Wenn Du einmal einen Vergleich zwischen verschiedenen Mini-Campern anstellen möchtest, empfehle ich Dir unseren Beitrag: „Crosscamp vs Campster“. 

Die Markteinführung vom Dethleffs Scout

Als erster Mini-Camper dieser Art erblickte der Scout 1997 das Licht der großen Camping-Welt und eroberte 1998 den europäischen Markt. Der kleinste Grundriss war mit einer Gesamtlänge von nur 410 cm bereits erstaunlich gut ausgestattet.

Ein Wohnmobil was in jede Parklücke passt hatten sich viele Campingfans schon lange gewünscht. Denn erfahrungsgemäß gibt es mit großen und sperrigen Reisemobilen nicht selten Schwierigkeiten. 

Der Dethleffs Scout traf allgemein auf große Begeisterung. Dafür gab es verschiedene Gründe:

Erstens hatte Dethleffs mit ihm eine clevere Kombination aus Bedarfs- und Freizeitfahrzeug geschaffen. Einen Camper, den man überall unterbringen konnte. Zweitens befand sich in seiner Grundausstattung mehr als nur das allernötigste. Drittens war er recht kostengünstig zu unterhalten, da er als Sonderfahrzeug angemeldet werden konnte.

Dethleffs Scout – Modell-Unterschiede

Es gibt außer dem dieselbetriebenen Scout 1,9 noch den Benzinbetriebenen Scout 1,4. Des Weiteren baute Dethleffs auch Modelle mit einer Gesamtlänge von 130 cm und einem bereits eingebauten Camping-Klo

Unterschiede gibt es auch in Punkto Ladekapazität bzw. zulässiges Gesamtgewicht. Tipp: Für weitere Informationen zu den verschiedenen Scout-Modellen kannst Du Dir unter folgendem Link eine PDF-Datei herunterladen.

Technische Daten: Dethleffs Scout

Hier präsentiere ich Dir nun die wichtigsten Basisdaten inkl. einiger Highlights. Die Daten beziehen sich auf die Version 1,9.

Produktspezifische Daten:
Modell: Dethleffs Scout 1,9. Hersteller: Dethleffs. Basisfahrzeug: Citroën Berlingo.
Kraftstoff: Diesel. Maße in cm: 410x172x193. Zulässiges Gesamtgewicht: 1733 kg. Schlafplätze: 2.

technische Details:
Energie: 12-Wolt-Steckdose, Gasflaschenkasten, Personenschutzschalter.

Ausstattung bzw. Einrichtung:
Wohnraum: Sitzbank mit Funktion; zu einem 200×140 cm Doppelbett verwandelbar. Esstisch (klappbar, herausnehmbares Mobiliar und Isomatten, Fahrersitz mit Sicherheitsgurt. 

Küche: Gaskocher (zweiflammig), Küchenzeile mit Spüle (variabel).  

Heizung-Sanitär: Truma Electronic Gasheizung, Platz für eine portable Camping-Toilette.

Multi-Media: Radio mit Verkehrsfunk.  

Sonderausstattungen: 
Bort-Bar-Scout- Kühltruhe, Porta-Potti Chemietoilette, Energiepaket mit leistungsstarker Bordbatterie, Trennautomatik für Starter und Bordbatterie, automatischer Hoch-Tief-Entladeschutz, Fahrradträger für zwei Fahrräder. 

Dethleffs Scout: Gibt es Alternativen?

Ja, es gibt sie. Allerdings ist es nicht leicht, diese zu finden. 

Momentan findest Du nur wenige Anzeigen oder Angebote für Minicamper, welche auch der Qualität unseres Favoriten entsprechen. Einen Campingbus habe ich jedoch für Dich aufgespürt, der eine Alternative zum Dethleffs Scout darstellen könnte. Diesen möchte ich Dir nun vorstellen. 

Der Bavaria Camp Scout:
Ein kleines Unternehmen namens „Bavaria Camp“ hat im Jahre 2002 altbewährte Grundrisse mit neuen Basisfahrzeugen kombiniert. So entstand der Bavaria Camp Scout.

Es ist ein Mini-Campingbus unter fünf Meter mit einer Kapazität von fünf Sitz- und vier Schlafplätzen. Sein Basisfahrzeug ist ein Renault Traffic.

Mit den Maßen 478,2×157,4×199 cm und einem zulässigen Gesamtgewicht von 2900 kg ist er nicht viel größer als der größte Dethleffs Scout. Alle Sitze haben Sicherheitsgurte. Weitere Ausstattungsmerkmale sind:
• Airbags für Fahrer und Beifahrer.
• Alufelgen und Anhängerkupplung.
• Ein Elektrischer Außenspiegel.


• Elektrische Fensterheber.
• Eine komplett ausgestattete Küche mit Kompressor-Kühlschrank und Zweiflamm-Kocher.
• Eine Truma Gasheizung mit Gebläse.


• Eine Sitzbank mit Ausklappfunktion.
• Ein praktischer Staukasten für diverse Utensilien.
• Ein französisches Doppelbett.

Wie Du siehst, besitzt der Bavaria Camp in seiner Grundausstattung keine Toilette. Doch das Problem kannst Du leicht mit einem portablen Campingklo lösen. Siehe dazu unseren Beitrag: „7 Tipps wie Camping ohne Toilette funktioniert“.

Für alle, die Schwierigkeiten mit größeren Fahrzeugen haben oder dessen Stellkapazitäten begrenzt sind, empfehlen sich auch die praktischen Campingboxen. Heutzutage haben diese alles an Bord. Was Du unterwegs benötigst. Vor allem für einen Kurz- oder Wochenend-Tripp ist eine gut ausgestattete Camping Box vollkommen ausreichend.

Fazit

Der Dethleffs Scout ist ein gutes Beispiel für die ungeahnten Einsatzmöglichkeiten eines kleinen Campingfahrzeugs. Allerdings ist auch zu beobachten, dass nur noch wenige Camper die fünf Meter Grenze unterschreiten.

Diese Tatsache ist unter anderem auf die moderneren technischen und räumlichen Ausstattungen zurückzuführen. Minis wie den Scout wirst Du allenfalls noch unter den Gebrauchtfahrzeugen finden.

Dennoch war es mehr als interessant zu erfahren, welch wertvollen Meilenstein Dethleffs kurz vor der Jahrtausendwende seinen Camping-Fans vor die Füße gesetzt hat. Einen kleinen Camper mit großem Herz.

Siehst Du das ebenso? Dann freue ich mich, Dir wieder etwas Attraktives gezeigt zu haben. 

Wenn nicht, findest Du sicher etwas ähnlich Flexibles und Wendiges. in der Globebus Baureihe oder bei den Pössl und Globecar Campingbussen. Ein gutes Beispiel wäre der Globecar Globescout.

In diesem Sinne bedanke ich mich für Deinen Besuch bei CAMPERWELTEN und freue mich auf den nächsten.

Titelfoto: Wohnmobil Dethleffs Scout Baujahr 2000 (Rechte: olx.pl)

Team CW 01

Das Team von Camperwelten schreibt ständig über die Themen Reisemobile, Wohnwagen und Camping, damit unsere Leser hier schnell und einfach die gewünschten Informationen finden werden.

Letzte Beiträge