7 Tipps “Wohnwagen Von Außen Streichen” (kann JEDER)


Bei guter Pflege und regelmäßiger Wartung kannst du lange Freude an deinem Wohnwagen haben.

Das Alter wird man deinem Wohnwagen früher oder später jedoch ansehen. Außen machen sich Alterserscheinungen aufgrund der Umwelteinflüsse und Witterungen oft mehr bemerkbar als innen. 

Eine neue Lackierung kann sich nicht jeder leisten und übersteigt oft den aktuellen Wert des Wohnwagens. 

Warum also nicht selber den Wohnwagen von außen streichen

Mit der richtigen Vorbereitung und den richtigen Materialien gelingt es auch dir. Wie du deinen Wohnwagen von außen selber streichen kannst, verrate ich dir im folgenden Beitrag. 

1.Wohnwagen selber streichen – was beachten? 

Damit du ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielst, ist gute Vorarbeit beim Streichen unerlässlich. 

Willst du deinen Wohnwagen von außen pimpen und einen neuen Anstrich verleihen, müssen die betroffenen Stellen gründlich gereinigt und entfettet werden. 

Handwäsche und ein hochwertiger Wohnwagen Reiniger sind unerlässlich. 

Einen guten Reiniger bekommst du bereits für 12 Euro. 

Nachdem der Wohnwagen sauber ist, geht es an die nächste, zeitraubende Aufgabe. Alle Teile, die gestrichen werden sollen, müssen angeschliffen werden, damit die Farbe auch gut haften kann. 

Hierzu eignen sich verschiedene Schleifvlies Pads gut.

Jetzt kommt der letzte Schritt der Vorbereitung: das Abkleben von Leisten und Co. 

Goldband haftet zuverlässig und lässt sich rückstandslos wieder entfernen. 

2.Wohnwagen selber streichen welche Farbe?

Damit der Lack auch lange haftet und auch nach Jahren noch frisch aussieht, solltest du bei der Farbe nicht sparen.

Eine Grundierung sollte ebenso Pflicht sein. 

Wohnwagen Teile werden in einem sogenannten Coil Coating Verfahren beschichtet und anschließend weiterverarbeitet. 

Die verwendeten Lacke basieres meistens auf Polyurethan und sind elastisch. 

Gute Erfahrungen haben Camper mit folgender Farbe und Grundierung gemacht:

Grundierung für Wohnwagen Sigma Coatings.

Die passende Deckfarbe für Wohnwagen erhälst Du bei Amazon.

3.Wohnwagen sprühen oder streichen?

Ob du einen Wohnwagen streichen oder sprühen solltest, möchte ich in diesem Beitrag nicht thematisieren. 

Hier konzentrieren wir uns darauf, den Wohnwagen mit Farbrolle und Pinsel zu streichen. 

Nachdem Grundierung und Farbe gewählt wurden, können wir nun auch zum eigentlichen Thema kommen. 

Bevor es zur Farbe geht, musst du als Erstes die Grundierung auftragen und diese gründlich trocknen lassen. Anschließend muss noch mal geschliffen werden. 

Ist alles angeschliffen, kannst du endlich mit einem Farbroller großflächig die Farbe auftragen. 

Ecken und Kanten lassen sich mit einem Pinsel besser bearbeiten. 

Hast du eine hochwertige Grundierung verwendet, sollte ein Anstrich reichen. Willst du es perfekt, würde ich aber einen zweiten Anstrich empfehlen. In diesem Fall muss der Lack allerdings nochmal angeschliffen werden. 

4.Wohnwagen streichen Farbe deckt nicht

Bleibt die Farbe nicht am Wohnwagen haften oder deckt nicht gut, kommen mehrere Ursachen infrage. 

  • ungeeignete (günstige) Farbe
  • Flächen wurden vorher nicht gründlich gereinigt
  • schlechte Grundierung

Meistens ist die Ursache eine ungründliche Reinigung oder minderwertige Produkte. Wenn du also nicht zweimal kaufen und arbeiten willst, solltest du bei Farbe, Grundierung und Malerzubehör nicht am falschen Ende sparen. 

5.Wohnwagen selber spachteln und streichen 

Hat dein Wohnwagen Beschädigungen an der Außenhaut, müssen diese natürlich vorher beseitigt werden. 

Musst du an deinem Wohnwagen spachteln, würde ich dir Dekaspachtel empfehlen. 

Bearbeitete Stellen kannst du bereits nach 30 Minuten abschleifen. 

6.Warum Wohnwagen weiß streichen?

Willst du deinen Wohnwagen streichen, hast du natürlich freie Farbauswahl. Aber hast du dich mal gefragt, warum fast alles Wohnwagen (Ausnahme Tabbert Wohnwagen) weiß sind? 

Tatsächlich gibt es dafür einen logischen und sinnvollen Grund. 

Weiße Farbe heizt sich am wenigsten auf. Da der Wohnwagen in den Ferien überwiegend der knallenden Sonne ausgesetzt ist, sollte sich der Innenraum natürlich so wenig wie möglich aufheizen. 

Daher empfehle ich dir auch, nicht von weißer oder heller Farbe abzuweichen. 

7.Wohnwagen professionell lackieren lassen 

Einen Wohnwagen selber zu streichen ist auch für Laien kein Problem, sofern gute Vorarbeit geleistet und eine hochwertige Farbe sowie Grundierung verwendet wird. 

Da du natürlich mehrfach schleifen und gegebenenfalls auch streichen musst, ist dass natürlich viel Arbeit und Zeitaufwand, was nicht jeder in seiner Freizeit stemmen kann. 

Natürlich hast du auch die Möglichkeit, deinen Wohnwagen professionell lackieren zu lassen. 

Wer sich aber mal einen Kostenvoranschlag für eine Volllackierung geholt hat, nimmt die Arbeit meistens gerne in Kauf. 

Preise im 4-stelligen Bereich sind auf jeden Fall zu erwarten. 

Zwar auch kostspielig, aber wesentlich günstiger wäre es, deinen Wohnwagen folieren zu lassen. 

Der Originallack wird unter der Folierung geschützt und bei Nichtgefallen kannst du die Folie auch wieder entfernen. 

Möchtest du aber ein preiswertes und solides Ergebnis, solltest du deinen Wohnwagen selber streichen. 

Gerade bei alten Wohnwagen lohnt es sich nicht, die Kosten für eine professionelle Lackierung in Kauf zu nehmen. 

Bei historischen Wohnwagen kann es dagegen wieder sinnvoll sein, wenn der Allgemeinzustand gut ist und vielleicht ein H-Kennzeichen für Wohnwagen angestrebt wird. 

Fazit

Einen Wohnwagen selber zu streichen nimmt viel Zeit und Arbeit in Anspruch, ist aber auch für unerfahrene Camper durchaus machbar.

Da eine professionelle Lackierung mit hohen Kosten verbunden ist und meistens den Wert des Wohnwagens übersteigt, ist das selber Streichen vom Wohnwagen eine gute Alternative. 

Generell ist es wichtig, gute Vorarbeit zu leisten und hochwertige Farbe zu verwenden. Auch eine gute Grundierung ist das A und O und entscheidet oft nicht nur, wie gut eine Farbe hält, sondern auch wie gut sie deckt. 

Ein zweiter Anstrich kann mit einer guten Grundierung oft vernachlässigt werden.

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag gefallen und ich konnte dir bei deinem Problem helfen. Vielleicht hast du ja jetzt schon Farbrolle und Farbe auf deiner Einkaufsliste stehen. 

Ich würde mich freuen, wenn du bald wieder bei CAMPERWELTEN vorbeischaust. 

Titelfoto: Wohnwagen mit kreativem Außenanstrich (Rechte: Annie Sloan)

Brini Conradi

Brini arbeitet im Entlastungsdienst und sammelt nebenbei immer mehr Erfahrungen im Bereich Camping, indem sie viel Zeit mit ihrer Familie als Dauercamper im Wohnwagen und am Campingplatz verbringt.

Letzte Beiträge