Wohnwagen Mit Solar Heizen – Übersicht & Tipps


Camping-Urlaube werden immer beliebter. Denn reisen mit dem Wohnwagen bedeutet Unabhängigkeit. Meinst Du das auch? Dann wird Dich dieser Beitrag interessieren.

Du bekommst hier wertvolle Infos zum Thema „Wohnwagenheizung“. Ich verrate Dir, wie Du Deinen Wohnwagen mit Solarheizen kannst und dadurch noch unabhängiger wirst.

Warum mit Solarenergie heizen?

Auf diese Frage habe ich eine einfache Antwort: Diese Heizmethode ist umweltfreundlicher und stressfreier als herkömmlicher Strom oder Gas.

Zum einen brauchst Du keinen Campingplatz anfahren, der einen öffentlichen Stromanschluss hat. Zum anderen musst Du Dich nicht mit Gasflaschen herumplagen, Denn die nötige Energie wird Dir von der lieben Sonne geliefert. Doch wie kann aus Sonnenlicht nutzbare Energie werden? 

Du benötigst eine Solaranlage und einen leistungsstarken Akku für die Stromversorgung. Die Module der Solaranlage wandeln natürliches Sonnenlicht in Elektrizität um und leiten sie dann an Deine Bort-Batterie weiter.

Was zeichnet eine gute Solaranlage aus?

Die Qualität einer Solaranlage bestimmt zum einen die Anzahl der Solarmodule. Zum anderen die verbaute Technik. Diese muss in der Lage sein, auch bei durchwachsenem Wetter oder in den Herbst und Wintermonaten genug Energie an die Versorgungsbatterie zu liefern. 

Gute Solaranlagen sind so ausgerichtet, dass beliebig viele Solarmodule auf dem Wohnwagendach platziert werden können. Viele Module gewährleisten eine Effiziente Energieversorgung. Diese brauchst Du, wenn Du zu den Dauercampern gehörst.

Solaranlagen für eingeschränkte Reisezeiten?

Diese verfügen über ein eingeschränktes Leistungspotential. Das heißt: Sie können zwar einen Wohnwagen bis zu einem gewissen Grad beheizen. Doch im Herbst und Winter reicht die Heizkraft kaum oder gar nicht mehr aus.

Zur Kategorie der eingeschränkten Wohnmobile gehören auch historische Wohnwagen bzw. Oldtimer. Diese sind eher für den Sommerurlaub, einen Wochenendausflug oder ein Oldtimer-Treffen gebaut und können nur mit einer kleinen Solaranlage betrieben werden. Kleine Solaranlagen gewährleisten allenfalls eine gute Grundversorgung.

Dazu gehört:


• Licht
• Rundfunk und Fernsehen
• Eine Wasserpumpe
• Ein kleiner Kühlschrank 
• Eine kleine Heizung 

Solaranlagen für jede Jahreszeit

Absolute Sicherheit einer guten Rundum-Versorgung ist nur mit einer großen Solaranlage gegeben. Für einen kleinen Wohnwagen könnte jedoch auch eine mittlere ausreichen. Zu beachten ist, dass es in den einzelnen Kategorien je nach Hersteller Qualitäts-Unterschiede gibt.  

Solarmodul technische Voraussetzungen

Nicht nur Camper wissen, dass gerade während der Heizperiode auf die Sonne oft wenig Verlass ist. Diesem Manko kann nicht jede Solaranlage entgegenwirken.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen zwei Hauptkategorien: Dünnschicht- und Kristalline Solarmodule. Tests und Erfahrungsberichte zeigten, dass die auf der Kristalline Solarmodultechnik basierenden Solaranlagen klar die Nase vorn haben. Denn diese warten auch bei wenig Sonnenlicht mit einem guten Leistungsvermögen auf.

Die Versorgungsbatterie

Tatsächlich hat der Akku Deines Wohnwagens eine hohe Priorität. Denn von seiner Leistung hängt vieles ab. In Bezug auf eine Wohnwagenheizung bedeutet das: Du brauchst eine gute Batterie, damit viel Sonnenenergie in Dein Versorgungssystem eingespeist werden kann.  

Solar-Heizsysteme werden entweder mit 12 oder 24 V Stromleistung betrieben. Wichtig ist hierbei, dass die Batterie fähig ist, einen Energievorrat mittels Speicherung anzulegen. 
Dieser Herausforderung sind Lithium-Ionen-Batterien wie die LifepO4 Batterie am besten gewachsen.

Empfehlenswerte Solarheizungen

Eine der bekanntesten und effizientesten Formen ist die Flächenheizung. Energie wird schnell in Wärme umgesetzt. Mit einer guten Flächenheizung kannst Du Deinen Wohnwagen bis zu einer Temperatur von 30 Grad Celsius aufheizen.

Empfehlenswert sind Heizungen mit Thermo-Nano-Beschichtung und einer Aufbauhöhe von 0,8 mm. Es gibt praktische Komplettsysteme, in denen die wichtigsten Komponenten für eine gute mobile Stromversorgung genau auf das Wärmeversorgungssystem abgestimmt sind.

Gute und hochwertige Pakete enthalten folgende Elemente:


• eine Flächenheizung in verschiedenen Abmessungen und Leistungsklassen
• eine ESCO basierte Temperaturregelung
• Ein praktisches Kabel-Set
• Info-Dokumente wie Handbuch oder Bauanleitung
• Zusatzoptionen: z. B. Eine Dämmfunktion

Wichtig: Die Investition in eine hochwertige Solarheizung ist nur sinnvoll, wenn Du auch die richtige Solaranlage eingebaut hast.

Individuelle Anpassung

Je nach Größe Deines Wohnwagens kannst Du die Versorgungsanlage Deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen. Falls Du noch über die Anschaffung eines Camping-Wagens nachdenkst, kommen hier ein paar Tipps für die Auswahl:

Soll der Wohnwagen für Dich als Einzelperson, für Dich und Deinen Partner oder Deine Familie angeschafft werden?
Wie groß ist die Familie? 

Es macht Sinn, sich diesen Fragen zu öffnen. Denn Du kannst möglicherweise Kosten sparen. Wer will schon mehr ausgeben als unbedingt nötig?

Ein kleiner Wohnwagen reicht für 1 bis 2 Personen völlig aus. Ein mittlerer bietet bis zu vier Personen Platz. Ein großer lässt sich sicher komfortabler gestalten, benötigt jedoch mehr Strom und Heizenergie. Letztendlich kommt es noch darauf an, ob der Wohnwagen auch in den Wintermonaten mit Strom versorgt und geheizt werden muss, (siehe Abschnitt: „Solaranlage“. 

Unterhalts- bzw. Anschaffungskosten

Was kostet ein Wohnwagen im Unterhalt? Dies ist eine der meistgestellten Fragen von Campingfreunden. Bei der Beantwortung dieser Frage spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

In Bezug auf die Heizkosten bestimmt zum einen die Art und Größe der Solaranlage den Preis. Zum anderen die Heizung selbst. Es gibt Wohnwagen-Heizungen mit Energiespar-Potential wie beispielsweise die Flächenheizungen von der Firma „Osnatherm Mobile Heizung & Wärme, welche kaum Wünsche offenlassen. 

Das Unternehmen Osnatherm Mobile vereint in seinen leichten und platzsparenden Modellen vieles was für sie spricht. Zum Beispiel die absolute Handsicherheit durch Niedervolt-Technologie. Die Installation gestaltet sich durch die niedrige Aufbauhöhe von nur 0,8 mm unkompliziert und ist im Handumdrehen erledigt.

Die Heizungen werden unter dem Fußboden bzw. dem Bodenbelag verbaut. Dadurch wird Wärmestrahlung nach oben verstärkt und Wärmeverlust nach unten verhindert.

Ein großer Vorteil zeigt sich darin, dass die Heizungen direkt an die 12 oder 24 V Batterie angeschlossen werden können. Nach Inbetriebnahme dauert es nur kurze Zeit, bis Dein Wohnwagen mollig warm ist.

Klima- und Umweltschutz

Die Umweltfreundlichkeit der Solartechnik bedeutet einen weiteren Grund, diese zu nutzen. Denn damit schonst Du die Umwelt und leistest einen guten Beitrag zum Klimaschutz. Mit anderen Worten: Eine Umstellung auf Solarenergie bedeutet eine Entlastung der Umwelt durch Elektro-Smog.

FAZIT

Du kannst beinahe jeden Wohnwagen mit Solar heizen. Es müssen nur die richtigen technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Diese zu schaffen ist kein Problem, wenn Du bei Deinen Überlegungen die richtige Reihenfolge einhältst.

Schritt 1 sollte stets das Abchecken der persönlichen Wünsche und Möglichkeiten sein. Anschließend kannst Du Dir Gedanken über die Stromversorgung und Beheizung Deines Wohnwagens machen.

Insgesamt gilt: Je kleiner der Wohnwagen ist, desto kleiner ist der Energiebedarf und der zu beheizende Raum. Letztendlich macht es sich bezahlt, wenn sämtliche Elemente für Strom und Heizung auch dem Nutzungszeitraum eines Wohnwagens angepasst werden.

Ich hoffe, der Besuch auf „Camperwelten“ hat sich für Dich gelohnt, und Du konntest viele nützliche Infos zum Thema „Wohnwagen Solarheizung sammeln. Falls Du noch Fragen zu den Wohnwagen selbst hast, findest Du hier noch viele gute Beiträge zum Thema. Danke, dass Du auf „Camperwelten“ vorbeigeschaut hast😍

Titelfoto: Installation von Solar Panelen auf Wohnwagen (Quelle: Ricardo Gomez Angel/Unsplash)

Team CW 01

Das Team von Camperwelten schreibt ständig über die Themen Reisemobile, Wohnwagen und Camping, damit unsere Leser hier schnell und einfach die gewünschten Informationen finden werden.

Letzte Beiträge