Wohnmobil Kühlschrank – Gas vs Elektro (Profi klärt auf)


Ein Wohnmobil ohne Kühlschrank ist für viele Camper unvorstellbar. Doch Kühlschrank ist nicht gleich Kühlschrank. 

So müssen sich viele Camper vorher die Frage stellen, ob ein Absorberkühlschrank oder ein Kompressorkühlschrank die bessere Wahl ist. 

In erster Linie ist entscheidend, ob du mit Gas oder Strom kühlen möchtest. Aber es gibt noch weitere Punkte, die bei der Wahl des richtigen Wohnmobil Kühlschranks beachtet werden sollten. 

Ich habe mich für dich mit dem Thema Wohnmobil Kühlschrank Gas vs Elektro für dich befasst und verrate dir, wo die Vorteile als auch Nachteile liegen. 

Absorber oder Kompressor Kühlschrank?

Sobald du Lebensmittel und Getränke in deinem Wohnmobil kühlen möchtest, musst du dich zwischen einem Absorber- oder Kompressor Kühlschrank entscheiden. 

Im Wohnmobil werden oft Kompressorkühlschränke verbaut, welche mit 12 V über die Bordbatterie betrieben werden können. 

Da 12 V ohnehin vorhanden sind, musst du weder eine Solaranlage, noch eine größere dimensionierte Batterie verbauen. Kühlschränke dieser Art haben aber auch einen stolzen Preis. 

Die günstigere und flexiblere Alternative sind Absorberkühlschränke. Diese kannst du mit Gas oder Strom betreiben. 

Da der Stromverbrauch jedoch sehr hoch ist, eignet sich diese Variante nur, wenn du Landstrom zur Verfügung hast, beispielsweise auf einem Campingplatz

Da die meisten Kochfelder und Heizungen auch noch mit Gas betrieben werden, haben die meisten Camper ohnehin Gas an Bord, wodurch es sich empfiehlt, den Kühlschrank auch über Gas zu betreiben, wenn kein Landstrom vorhanden ist. 

Mit einer 11 kg Gasflasche kommst du etwa 26 Tage aus, sofern keine anderen Geräte mit Gas betrieben werden. 

Kompressorkühlschrank Vorteile und Nachteile 

Kompressorkühlschränke haben den großen Vorteil, dass sie auch bei sehr hohen Temperaturen gut kühlen. Auch in Schräglage funktioniert der Kompressorkühlschrank ohne Probleme. 

Zudem kann der Kühlschrank ohne Probleme im Innenraum eingebaut werden, da keine Entlüftung nach außen notwendig ist. 

Kompressorkühlschränke werden mit 12 V, 24 V oder 230 V betrieben. Unter Umständen kann eine Batterie mit größerer Kapazität benötigt werden. Da der Kompressor mit beweglichen Bauteilen arbeitet, kommt es im Betrieb zu einem höheren Geräuschpegel. 

Außerdem kann durch die beweglichen Bauteile die Lebensdauer kürzer als bei einem Absorberkühlschrank sein. Hier wird für viele Camper auch das Thema, wer repariert Camping Kühlschränke interessant. 

Absorberkühlschrank Vorteile und Nachteile 

Absorberkühlschränke zählen zu den Hybriden, da sie mit 12 V, 230 V und Gas betrieben werden können. Durch den Gasbetrieb ist autarkes Campen also problemlos möglich. 

Da keine beweglichen Bauteile verbaut sind, kommt es kaum zur Geräuschentwicklung. Auch die Lebensdauer ist in der Regel länger, als bei einem Kompressorkühlschrank. 

Ein Nachteil besteht bei der Kühlleistung, wenn die Außentemperatur über 30 Grad steigt. Aber auch hier gibt es eine Lösung, die ich dir weiter unten verrate. 

Außerdem muss das Wohnmobil immer in gerader Position stehen, da der Kühlschrank in Schräglage an Kühlleistung verlieren kann. 

Verbaut werden muss der Kühlschrank immer außen, da Abgase und warme Luft vom Brenner nach außen geleitet werden müssen. 

Kaltes Bier im Gasbetrieb trotz hoher Temperaturen

Das kühle Bier am Abend ist für viele Camper ein absolutes muss. Absorberkühlschränken sagt man jedoch nach, das die Kühlleistung bei höheren Außentemperaturen stark nachlässt. 

Doch auf ein gut gekühltes Bier musst du dennoch nicht verzichten. 

Bei hohen Temperaturen erzielen Absorberkühlschränke im Gasbetrieb die beste Kühlleistung. Als Erstes solltest du also vom Strombetrieb auf Gas wechseln. 

Da die Wärme sich durch die hohe Außentemperatur allerdings im Schacht staut, reicht das alleine noch nicht aus. 

Abhilfe schafft hier ein zusätzlicher Lüfter. Prinzipiell kannst du einen einfachen Computerlüfter nutzen. Diesen musst du aber manuell einschalten und die Geräuschentwicklung ist sehr laut. 

Ein spezieller Kühlschranklüfter ist daher die bessere Wahl. 

Diese arbeiten besonders leise und verfügen über eine automatische Schalteinheit. 

Die Kosten betragen etwa 65 Euro, welche sich definitiv lohnen. Die Kühlleistung wird dadurch wieder gesteigert, der Gasverbrauch reduziert und das Wichtigste: du musst nicht auf dein gekühltes Bier verzichten. 

Dein Gas Kühlschrank zündet nicht? Dann findest du hier sicher die Lösung. 

Camping Kühlschrank 12 V oder 230 V

Camping Kühlschränke, die mit 12 V betrieben werden können, sind sehr kostspielig. Hier stellst du dir sicher die Frage, warum nicht gleich einen klassischen Haushaltskühlschrank einbauen?!

Der Gedanke mag zwar gut sein, in der Umsetzung aber eher schlecht, da Haushaltskühlschränke nur mit 230 V betrieben werden können. 

Um dies umsetzen zu können, würdest du einen starken Wechselrichter benötigen. Brauchbare Wechselrichter gibt es hier nur wenige. Zudem benötigen sie viel Energie, um Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. 

Dadurch wird die Bordbatterie enorm belastet. Ein 230 V betriebener Kühlschrank würde sich daher nur lohnen, wenn du ausschließlich auf Campingplätzen mit Landstrom unterwegs bist. 

Zum Thema Wohnmobil Kühlschrank kühlt nicht, findest du hier Tipps. 

Was kosten Kühlschränke für Wohnmobile?

Auch bei den Anschaffungskosten unterscheiden sich Absorberkühlschränke sehr von Kompressorkühlschränken. 

Einen 60 Liter Absorberkühlschrank bekommst du bereits ab 400 Euro. Ein 60 Liter Kompressorkühlschrank kann dagegen schnell über 1000 Euro kosten. 

Möchtest du dennoch nicht ganz auf die Eigenschaften eines Kompressorkühlschranks verzichten, bietet sich als Alternative eine Kompressor Kühlbox an. 

Der Platz ist hier jedoch sehr begrenzt und Lebensmittel lasse sich nicht übersichtlich unterbringen. Daher eignet sich eine Kühlbox eher für Getränke. 

Fazit

Auch wenn der Kompressor Kühlschrank vor allem bei warmen Außentemperaturen punkten kann, bleibt der Absorberkühlschrank Favorit für Wohnmobile. 

In Verbindung mit einem Lüfter und im Gasbetrieb kühlt dieser genauso zuverlässig wie ein Kompressor Kühlschrank. Da er mit Gas und Strom betrieben werden kann, bist du besonders flexibel. 

Hinzu kommt die lange Lebensdauer und die geringe Geräuschentwicklung. Auch die niedrigeren Anschaffungskosten sind nicht zu vernachlässigen. 

Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen. 

Titelfoto: Gas- oder Elektrokühlschrank im Wohnmobil? (Rechte: canva.com)

Brini Conradi

Brini arbeitet im Entlastungsdienst und sammelt nebenbei immer mehr Erfahrungen im Bereich Camping, indem sie viel Zeit mit ihrer Familie als Dauercamper im Wohnwagen und am Campingplatz verbringt.

Letzte Beiträge