12V Kompressor Kühlschrank Im Verbrauch (alle Fakten)


Wenn du auf der Suche nach einem Wohnwagen Kühlschrank bist, ist nicht nur die Größe, sondern auch der Verbrauch entscheidend. 

Generell kannst du zwischen einem Absorber- und einem Kompressorkühlschrank wählen. Und genau hier gibt es schon bemerkenswerte Unterschiede beim Stromverbrauch. 

12 V Kompressor Kühlschränke erreichen im Durchschnitt einen Verbrauch von 0,3 bis 1,4 kWh pro Tag. Bei einem 12 V beziehungsweise 230 V Absorberkühlschrank sind es dagegen schon 2 bis 4,5 kWh pro Tag. 

Doch es gibt noch weitere, interessante Fakten. Was du alles über den 12 V Kompressor Kühlschrank Verbrauch wissen solltest verrate ich dir im folgenden Beitrag. 

Vorteile Kompressor Kühlschrank 12 V

Als Erstes möchte ich dir alle Gründe nennen, die für einen Kompressorkühlschrank sprechen, damit du deine Entscheidung nicht nur vom Stromverbrauch abhängig machen musst. 

Den neben dem Verbrauch kann der Camping Kühlschrank auch mit einer guten Kühlleistung punkten, welche unabhängig von der Außentemperatur ist. 

Darüber hinaus arbeitet der Camping Kompressor Kühlschrank auch in Schräglage, während der Absorberkühlschrank hier schnell an seine Grenzen kommen kann. 

Zudem ist der Stromverbrauch gering und es wird kein Gas benötigt. Bedeutet, du kannst die Gasversorgung optimal für andere Verbraucher, wie beispielsweise die Wohnwagen Heizung nutzen. 

Last but not least – bei einem Kompressorkühlschrank muss nichts Tüv relevantes beachtet werden und auch die Gasprüfung kannst du dir hier getrost sparen. 

Nachteile Kompressor Kühlschrank 12 V

Natürlich gibt es auch kleine Nachteile, welche nicht unbeachtet bleiben sollten. So arbeiten Kompressor Kühlschränke relativ laut. Kühlschränke mit Nachtmodus können die Geräuschkulisse jedoch drosseln, was gerade  nachts für Entspannung sorgt.

Darüber hinaus bist du auf eine Stromquelle angewiesen, da der Kompressor Kühlschrank nicht mit Gas betrieben werden kann. 

Eine gut dimensionierte Bordbatterie, eine Solaranlage oder ein Campingplatz mit Landstrom sollten also immer in unmittelbarer Nähe sein. 

Da beim Kompressorkühlschrank zudem bewegliche Bauteile verbaut sind, ist die Lebenserwartung erfahrungsgemäß geringer als bei einem Absorber Kühlschrank. Bedeutet jedoch nicht, dass bei jedem Defekt gleich ein neuer Kühlschrank besorgt werden muss.

Oft lohnt es sich, einen Experten hinzuzuziehen. Im Beitrag wer repariert Camping Kühlschränke bekommst du wichtige Tipps zum Thema. 

Betriebskosten beim Kompressor Kühlschrank 12 V

Um zu erfahren, ob der Stromverbrauch gering ist, lohnt es sich immer, Vergleiche zu ziehen. 

So benötigt ein 89 L Absorber Kühlschrank laut Thetford im elektrischen Betrieb 2,6 kWh in 24 Stunden. 

Beim 89 L Kompressor Kühlschrank sind es dagegen nur 0,4 kWh in 24 Stunden. Also ein beachtlicher Unterschied, denn der Absorberkühlschrank benötigt mehr als das 6-fache an Strom

Auf vielen Campingplätzen fällt eine erhöhte Strompauschale an. Um wirklich effektiv zu sparen, lohnt es sich daher, wenn du den Kompressor Kühlschrank über Batterie oder eine leistungsstarke Solaranlage laufen lässt. Welche Batterie geeignet ist, erfährst du weiter unten im Beitrag.

Lässt du den Kühlschrank über die Solaranlage laufen, fallen somit keinerlei Betriebskosten an. Voraussetzung ist natürlich ausreichend Sonnenlicht. Im Winter kann es hier problematisch werden. 

Um den Unterschied Wohnmobil Kühlschrank Gas vs Elektro nochmal zu verdeutlichen, verrate ich dir jetzt noch, wie viel Gas ein Absorber Kühlschrank im Gasbetrieb benötigt. 

So verbraucht ein 89 L Absorber Kühlschrank laut Thetford etwa 270 g Gas in 24 Stunden. Hierbei handelt es sich ausschließlich um den Verbrauch des Kühlschranks. Kommen weitere Verbraucher wie Heizung und Herd hinzu, summiert sich der Gasverbrauch natürlich entsprechend. 

Warum kein Haushaltskühlschrank fürs Wohnmobil?

Vom Prinzip her arbeitet der Kompressor Kühlschrank wie ein gewöhnlicher Haushaltskühlschrank und sicherlich stellst du dir die Frage, was eigentlich dagegen spricht, einen gewöhnlichen Haushaltskühlschrank zum Campen zu nutzen. 

Tatsächlich ist es mit etwas Aufwand möglich, aber es gibt einiges, was dagegen spricht. 

In erster Linie sind solche Kühlschränke nicht für den mobilen Einsatz konzipiert. Es mangelt an Befestigungsmöglichkeiten und auch die Türen lassen sich für den mobilen Einsatz nicht ausreichend verschließen. 

Hier ist also Ideenreichtum gefragt.

Zudem können die Kühlschränke nicht über 12 beziehungsweise 24 V betrieben werden, weshalb du einen Wechselrichter benötigst. 

Da Kühlschränke einen hohen Anlaufstrom benötigen, muss dieser ausreichend dimensioniert sein. 

Mit etwas Aufwand also theoretisch möglich, aber dennoch eher unpraktisch. 

Was es mit dem Thema Kühlschrank auf den Kopf stellen auf sich hat, erfährst du übrigens hier. 

Absorber vs Kompressor Kühlschrank  Übersicht

Anbei habe ich eine Tabelle für dich erstellt, wo du die Unterschiede im Stromverbrauch beider Modelle noch mal gut miteinander vergleichen kannst.

Hier geht deutlich hervor, dass der Kompressor Kühlschrank ein absoluter Stromsparer ist und der Absorber Kühlschrank nicht mal annähernd mithalten kann. 

Lediglich der Gasbetrieb ist mit einem Kompressor Kühlschrank nicht möglich. Sollte also keine Stromquelle vorhanden sein, kannst du auf keine Alternative ausweichen. Ein Punkt, der aber jedem Camper von vornherein bewusst ist und sich gut vorbeugen lässt.

Absorber Kühlschrank Kompressor Kühlschrank
2,0 bis 4,5 kWh in 24 Stunden 0,3 bis 1,4 kWh in 24 Stunden
270 g Gas in 24 Stundenx x x 

Kompressor Kühlschrank über Bordbatterie betreiben

Möchtest du deinen Kompressor Kühlschrank mehrere Tage über die Bordbatterie betreiben, kann es schnell eng werden. 

Bist du vollständig autonom (autark) unterwegs und es kommen weitere Verbrauche wie Heizung, Herd und Klima hinzu, bist du mit einer 95 Ah Batterie am Ende. 

Selbst mit einer zweiten 95 Ah Batterie und einer Solaranlage kann es je nach Verbrauch bereits nach 2 Tagen eng werden.

Als Alternative kannst du allerdings eine LiFePO4 Batterie verbauen. 

Die Kapazität ist hier fast doppelt so hoch und das Gewicht dagegen nur halb so schwer wie eine herkömmliche Batterie. Daher auch ein interessantes Thema, wenn du im Wohnmobil Gewicht sparen musst. 

Stromverbrauch berechnen 

Hilfreich ist es immer, wenn du den Stromverbrauch verschiedener Verbraucher berechnen kannst. 

Anbei verrate ich dir, wie du den Stromverbrauch von einem Kompressorkühlschrank mit einer Leistungsaufnahme von 75 Watt berechnen kannst. 

Wichtig ist hierbei immer die Einschaltdauer, sprich, wie oft dein Kühlschrank nachkühlen muss. Bei diesem Faktor spielt auch die Außentemperatur eine wichtige Rolle, weshalb es hier zu Differenzen kommen kann. 

Ich gehe in meinem Beispiel von einer Einschaltdauer von 6 Stunden aus. 

Dazu berechnest du Folgendes:

75 Watt x 6 Stunden Einschaltdauer = 450 kWh 

450 kWh : 12 V = 37,5 Ah

Dieses Beispiel kannst du natürlich auch bei allen anderen Verbrauchern anwenden und erhältst anschließend deinen Gesamtverbrauch. 

Strom sparen mit Kompressor Kühlschrank 

Befüllst du deinen Kompressor Kühlschrank richtig, kannst du tatsächlich Strom sparen. 

Dass in einem gut gefüllten Kühlschrank beim Öffnen weniger Kälte verloren geht, dürfte den meisten Campern bekannt sein. 

Allerdings spielt auch der Zeitpunkt zum Befüllen eine wichtige Rolle. 

Lebensmittel müssen in den meisten Fällen immer heruntergeladen werden. Vor allem wenn du eine Solaranlage besitzt, lohnt es sich, die Einkäufe auf morgens zu verlegen, da zu diesem Zeitpunkt die Solaranlage den meisten Strom liefert. 

Hilfreiche Videos 

Anbei habe ich noch interessante Videos herausgesucht, die dir wichtige Infos und Fakten liefern:

Herzlichen Dank an das Team von 321off für das interessante Video. 

Hier hat man im Wohnmobil Clever Runner 636 den Stromverbrauch eines Thetford F1090 ausgiebig getestet…

Und zum Schluß hat das Unternehmen Womo Geräte AG aus der Schweiz noch einen sehr guten Vergleich angestellt – viel Spaß beim Zuschauen!

Fazit

Gerade wenn es um einen geringen Stromverbrauch geht, steht der Kompressor Kühlschrank ganz oben an der Spitze.

Darüber hinaus hat der Kompressor Kühlschrank aber noch weitere Vorteile, gegenüber einem Absorber Kühlschrank. 

Auch wenn ein Gasbetrieb nicht möglich ist, musst du auf autarkes Campen nicht verzichten, da es Alternativen gibt, die dich unabhängig von Landstrom und Campingplätzen machen. 

Ausgestattet mit einer LiFePo4 Batterie in Kombination mit einer guten Solaranlage, steht dem nächsten Urlaub nichts mehr im Wege. 

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag gefallen und ich konnte dir dabei helfen, den richtigen Kühlschrank zu finden. 

Titelfoto: Verbrauch eines Kompressor Kühlschranks im Camper (Quelle: reimo.com)

Brini Conradi

Brini arbeitet im Entlastungsdienst und sammelt nebenbei immer mehr Erfahrungen im Bereich Camping, indem sie viel Zeit mit ihrer Familie als Dauercamper im Wohnwagen und am Campingplatz verbringt.

Letzte Beiträge