7 Tipps “Wohnwagen Selbst Gestalten” (vom Dauercamper)


Wer einen Wohnwagen besitzt, findet früher oder später immer Punkte, die er gerne verändern würde. 

Sei es, um den Camper Alltag zu perfektionieren oder optisch eine persönliche Note ins Spiel zu bringen. 

Wenn du dich für einen neuen Wohnwagen entscheidest, kannst du natürlich vieles auch selber konfigurieren und dir so deinen Traumwohnwagen zusammenstellen lassen. 

Aber auch hier finden sich später oft Punkte, die verbesserbar sind. Bei einem gebrauchten Wohnwagen fällt das Konfigurieren weg. Dennoch hast du hier zahlreiche Möglichkeiten, wie du deinen Wohnwagen selbst gestalten kannst. 

Im Folgenden habe ich 7 Tipps für dich, wie du deinen Wohnwagen in ein echtes Unikat verwandeln kannst. 

1. Wohnwagen mit Textilien gestalten

Mit Textilien kannst du im Wohnwagen optisch sehr große Veränderungen erzielen. Fangen wir bei den Fenstervorhängen an. 

Hier hast du die Wahl zwischen Gardinen, Vorhängen oder Plissees. Du benötigst lediglich schöne Vorhänge und eine Befestigungsmöglichkeit. Dazu kannst du flexible Gardinenstangen, Teleskopstangen oder Klebehaken nutzen. 

Nachdem du dich für hübsche Gardinen entschieden hast, stellst du vielleicht fest, dass die Sitzpolster optisch nicht mehr gut ins Bild passen.

Kein Problem, denn auch hier kannst du ganz leicht einen frischen Look erzielen. Wie du deine Sitzpolster einfach mit Bündchenstoff neu beziehen kannst, erfährst du im Video von Nähtinchen. 

2. Wohnwagen Schrankfronten erneuern

Möchtest du optisch große Veränderungen erzielen, solltest du die Fronten deiner Schranktüren verändern. 

Wenn du viel Zeit und Geduld hast, kannst du diese natürlich streichen. Besonders beliebt ist hier Kreidefarbe, womit du einen Shabby-Look im Wohnwagen erzielen kannst. 

Einfacher und schneller geht es jedoch, wenn du die Schrankfronten einfach beklebst. Sollte es dir irgendwann nicht mehr gefallen, entfernst du die Folie (um die 10 Euro) einfach wieder . 

Du benötigst: 

  • Folie
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Schere

Plastikkarte oder Rakel, um Luftblasen zu entfernen. 

Wie es dir am besten gelingt, erfährst du im Video von Happy Camping. 

3. Boden im Wohnwagen verlegen

Möchtest du deinen Wohnwagen innen neu verkleiden, erweist es sich als praktisch, gleich einen neuen Boden zu verlegen. 

Hier hast du die Wahl zwischen Teppich, Click-Laminat oder PVC-Böden. 

Bei Click-Laminat solltest du bedenken, dass einiges an Gewicht hinzu kommt. 

4. Fake Fliesen für Bad und Küche

Wohnwagen und Fliesen lassen sich aufgrund des Gewichts nicht miteinander vereinbaren.

Dennoch schützt ein Fliesenspiegel nicht nur die Wände, sondern macht auch optisch einiges her. 

Warum also nicht Fake Fliesen in Form einer Fliesenfolie anbringen? Diese gibt es in verschiedenen Farben und sehen nicht nur optisch täuschend echt aus, sondern dienen auch als Spritzschutz. 

5. Neue Sitzbank aus Kallax Regalen bauen

Die meisten Sitzbänke besitzen einen Stauraum, an den du jedoch nur heran kommst, indem du die Polster hochhebst, um die Stauklappe öffnen zu können. 

Wie wäre es, wenn man an die Staufächer dran käme, ohne die Polster entfernen zu müssen?

Die Lösung ist ein Kallax Regal, welches du einfach auf den Boden legst und mit Schrauben befestigst. 

Als Sitzfläche dient eine etwas tiefere Platte, welche du ebenfalls befestigst. Polster drauf und fertig ist die Sitzbank. 

Die 3 Regalfächer, welche du als Stauraum nutzen kannst, sind so immer zugänglich. 

Die Wohnwagen Zwangsbelüftung darf jedoch nicht zugestellt werden. 

6. Wohnwagen gestalten mit Deko

Besonders günstig kannst du deinem Wohnwagen eine persönliche Note mit verschiedenen Dekoartikeln verschaffen. 

Dazu eignen sich besonders gut:

  • Blumen und Pflanzen
  • Bilder, Bilderrahmen und Fotos
  • Lichterketten und indirekte Beleuchtung

  • Tischdecken 
  • Vasen
  • farblich passende Kissen

  • einheitliche Behälter
  • und kleine Teppiche.
  • Fensterbilder

Tipp: Bei allen Arbeiten, die du im Wohnwagen durchführst, solltest du versuchen, Bohren und Schrauben zu vermeiden. Besser eignet sich Montagekleber. 

7. Lohnt es sich, einen Wohnwagen selber zu gestalten?

Generell bereitet es viel Freude, einen Wohnwagen selber zu gestalten und wenn man anschließend das Ergebnis bestaunt, kann man auch noch stolz auf sich sein.

Doch lohnt es sich überhaupt, einen Wohnwagen selber zu gestalten?

Die oben genannten Tipps lassen sich zum Glück einfach umsetzen und sind finanziell gut zu stemmen. 

Es muss ja auch nicht alles auf einmal erneuert werden, sondern du kannst dir Monat für Monat etwas vornehmen. 

Prinzipiell lohnt es sich also, einen Wohnwagen selber zu gestalten. 

Jedoch sollte der Zustand, als auch die Substanz in Ordnung sein.

Ein Wohnwagen mit Wasserschaden oder marodem Grundgerüst wird in diesem Zustand nicht mehr lange bewohnbar sein.

Bevor du hier also Geld in die Optik investierst, solltest du dir erstmal Gedanken machen, ob es sich lohnt, den Schaden zu reparieren oder ob gleich ein neuer Wohnwagen her muss. 

Entscheidest du dich dazu, deinen Wohnwagen zu sanieren, ist vielleicht auch das Thema wie kann ich eine Wohnwagen Dusche nachrüsten, interessant für dich. 

Fazit

Manchmal muß im Wohnwagen einfach eine Veränderung her. Sei es, weil alte Gegenstände ausgedient haben und unansehnlich sind oder weil du selber einfach frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen willst. 

Mit den oben genannten Tipps schaffst du es, deinen Wohnwagen für kleines Geld in eine Wohlfühloase zu verwandeln. 

Hierbei handelt es sich um kleine und einfache Veränderungen, die selbst von Anfängern einfach umzusetzen sind und eine Menge bewirken. 

Ich hoffe, für dich war die ein oder andere gute Idee dabei und dir hat mein Beitrag gefallen. 

Titelfoto: Wohnwagen mit selbst gestalteter Inneneinrichtung (Rechte: Lotus Caravans)

Brini Conradi

Brini arbeitet im Entlastungsdienst und sammelt nebenbei immer mehr Erfahrungen im Bereich Camping, indem sie viel Zeit mit ihrer Familie als Dauercamper im Wohnwagen und am Campingplatz verbringt.

Letzte Beiträge